Chicago und die großen Seen

Chicago und die großen Seen, das ist ein Urlaub, der alles bietet. Die großen Seen verheißen intensive Naturerlebnisse und die Stadt Chicago bietet das pulsierende Leben einer Weltstadt. Wer sich für einen Urlaub in Chicago und an den großen Seen entscheidet, wird viel zu berichten haben!

Chicago

Chicago ist der richtige Ort, um eine Reise zu den großen Seen zu beginnen oder ausklingen zu lassen. Chicago war die Stadt Al Capones und wird es für kurze Zeit wieder, wenn man sich einer Stadtrundfahrt anschließt, die einem auf den Spuren des großen Gangsters die Stadt zeigt.

Doch es gibt noch viel mehr zu erleben in Chicago:

  • Der Sears Tower war bis 1997 weltweit der höchste Wolkenkratzer.
  • Im gleichnamigen Vorort Chicagos ist der Brookfield Zoo eine gute Adresse für einen schönen Nachmittag.
  • Das Adler-Planetarium ist sehr sehenswert. Es ist eines der ältesten Planetarien des Kontinents und beherbergt auch ein Museum der Astronomie.
  • Kunstmuseum und Kunsthochschule sind im berühmten Art Institute of Chicago vereint.
  • Das Shedd Aquarium ist eine beeindruckende Aquaristik-Anlage.
  • Zum Shoppen sollten Sie auch einmal über die Michigan Avenue schlendern, obwohl die Preise hier recht exklusiv sind.

Oberer See

In den Oberen See fließt das Wasser von über 200 Flüssen, er ist der größte der fünf Seen. Sein Wasser ist von besserer Qualität als das der fünf anderen Seen. Das liegt daran, dass an seinen Ufern kaum Industrie zu finden ist. Der nördliche Teil des Oberen Sees gehört zu Kanada, der südliche Teil zu den USA. Durch den St. Marys River speist der Obere See den Huronsee. Ein schönes Ziel im Oberen See ist die Isle Royale mit dem Nationalpark gleichen Namens.

Michigansee

Als einziger der fünf großen Seen liegt der Michigansee ganz in den USA. Neben Chicago liegen auch die Städte Milwaukee und Muskegon am Ufer des Michigansees. Die Mackinac-Straße verbindet den Michigansee mit dem Huronsee. Auf dem See und an seinen Ufern bieten sich viele Möglichkeiten zum Fischen und Boot Fahren – das Urlaubsvergnügen für Naturfreunde ist also gesichert!

Huronsee

Der Huronsee ist mit einer Fläche von über 60.000 Quadratkilometern der zweitgrößte der Großen Seen. Im Norden des Sees liegt die Mackinac-Insel, auf der neben anderen historischen Bauten auch ein britisches Fort aus dem 18. Jahrhundert zu sehen ist.

Eriesee

Wie an den anderen vier großen Seen und an den vielen kleinen Seen ist der Eriesee ein Paradies für Urlauber. Im Sommer sind Wanderungen und Wassersport hier ein beliebter Zeitvertreib. Und im Winter locken im Idealfall die herrliche Luft, der klare Himmel und gleißendes Sonnenlicht zu einem Winterspaziergang.

Ontariosee

Der letzte im Bunde ist der Ontariosee. Er ist der kleinste der Großen Seen, aber dennoch mit seiner Fläche von über 18.000 Quadratkilometern von beachtlicher Größe. Über die Niagara-Fälle fließt Wasser aus dem Eriesee in den Ontariosee.

Niagara-Fälle

Eine Reise an die großen Seen kann man kaum planen, ohne einen Ausflug an die Niagara-Fälle zu unternehmen. Die Wasserfälle des Niagara kann man vom Hubschrauber oder von einem Fesselballon aus bestaunen, man kann das gigantische Naturschauspiel vom Panorama-Fahrstuhl aus bewundern oder sich auf einer Bootstour dicht an die Wasserfälle heranfahren lassen. In jedem Fall sind die Niagara-Fälle ein Erlebnis, das man im Gedächtnis behält.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*