Barcelona

Barcelona ist eine der faszinierendsten Städte in Europa. Lesen Sie hier wann die beste Reisezeit für Barcelona ist, was Sie in Barcelona gesehen und gemacht haben sollten und was Sie generell wissen sollten für Ihren Besuch in Barcelona.

Barcelona – Einführung

La Guapa, die Hübsche, wie Barcelona von ihren Bewohnern liebevoll genannt wird, fasziniert jährlich über 4 Millionen Touristen. Die Stadt Gaudis und der Gotik versprüht einen einzigartigen, bisweilen grotesken Charme. Unvergleichbar das vitale Treiben auf der von Platanen gesäumten Flaniermeile las Ramblas. Die paradiesischen Oasen des Parc Güell und des Barri Góthic bei Sonnenuntergang. Das coole Feeling der Desingerbars und die herzlich-rauhe Wirklichkeit einfacher Tapas an der Theke. Der typische postmoderne, punkige, comicartige Hightech-Stil des modernen Barcelona und liebevoll restaurierte historische Gebäude. Beeindrucktes Staunen vor der ewigen Großbaustelle der Sagrada Familia. Barcelona, die aufregendste Stadt Nordspaniens, war im Mittelalter einer der bedeutendsten Mittelmeerhäfen und herrschte zeitweise über die ganze mediterrane Küste von Valencia bis Sizilien.

Barcelona – Reisezeit

Mit typischem Mittelmeerklima bietet Barcelona heiße Sommer und milde Winter. Besonders angenehm sind die Frühlings- und Herbstjahreszeiten mit zirka 20 Grad Durchschnittstemperatur. Die Monate März bis Juni und Mitte September bis Oktober sind die beste Reisezeit für Barcelona. Im August ist es sehr heiß, und manche Geschäfte, Bars und Restaurants sind entweder geschlossen, weil die Bewohner Barcelonas im Urlaub sind oder einfach weil sie wegen der Hitze die Stadt fliehen.

Barcelona – Sehenswürdigkeiten

Plaça Portal de la Pau am Hafen und Barcelonas lebhafteste Flaniermeile: las Ramblas (arabisch für "Wildbäche") entlang bis hin zur Plaça de Catalunya. Die Straßen abseits der Ramblas, die palmen- und arkadengesäumte Plaça Reial, den Palau de Virreina und die Eglésia Betlem. Richtung Norden in den Passeig de Grácia, die Glanzmeile Barcelonas. Das Casa Batlló und das Casa Mila, zwei Werke Gaudis, die die Barcelonesen liebevoll Pedrera ("Steinbruch") nennen. Barcelonas Wahrzeichen, der Kathedrale "La Sagrada Familia" könnte auch die Unvollendete heißen:
Gaudí hat sein größtes Projekt schon 1883 begonnen. Über Hundert Jahre später ist die "Heilige Familie" immer noch eine Großbaustelle, allerdings die wohl schönste der Welt. Barri Góthic
strotzt nur so von katalanischem Flair. Lassen Sie sich vom Zauber des Palau Música Catalana betören, vom Picassomuseum in seinen Bann ziehen und von der Schlichtheit der Eglésia Santa Maria del Mar ergreifen.

Barcelona – Aktivitäten

In Barcelona muss man Bummeln, sich treiben lassen, Essen Trinken und Genießen und natürlich Einkaufen: Mode, Möbel oder Kunst – Barcelona lebt vom und fürs Design. Die Carrer d’Avinyó ist zu einem kreativen Zentrum geworden, in dem Künstler leben. Erlebnisreich ist ein Bummel durch das Kaufhaus El Corte Inglés an der Plaça de Catalunya. Der Markt La Boquería und seine große Halle auf den Ramblas bietet nicht nur kulinarischen Genüsse, sondern macht einfach Spaß. Mit einem sechs Kilometer langem Sandstrand ist Barcelona in den heißen Sommermonaten auch für Badegäste ein beliebtes Reiseziel.

Barcelona – Highlights

Das MACBA (Museo d’Art Contemporani de Barcelona) ist Teil des Plans der Stadtregierung, aus dem einstigen Arbeiterviertel Raval (links der Ramblas gelegen) ein kulturelles Zentrum zu machen. Um das Museum herum entstanden zahlreiche Galerien. Im Boadas, Tallers 1, nahe der Plaça de Catalunya, hat schon Hemingway seine Mojitos geschlürft.

Barcelona – Anreise

Per Flug: von Frankfurt aus fliegen sie in ca. 2 Stunden nach Barcelona. Hauptsächlich Linienflüge steuern den Hauptflughafen von Barcelona "El Prat" von Deutschland aus an. Billigfluglinien fliegen meist den etwas weiter entfernten Flughafen von Girona an.

Per Schiff: Barcelona ist bedeutender Fährhafen für Routen nach Genua, Ibiza und Mallorca. Die Anfahrt zum Fährhafen ist gut ausgeschildert.

Busreisen sind eine der günstigsten Art, nach Barcelona zu kommen, aber nicht die schnellste.
Busreisen gibt es hauptsächlich als geführte Pauschalreisen, in denen die Unterkunft und Ausflüge enthalten sind.

Per Auto: Barcelona erreicht man über die Frankreich auf der mautpflichtigen A7.

Per Motorrad: Hier gilt: "Der Weg ist das Ziel". Drei Tage sollte man von Deutschland aus einplanen, wenn die Anreise nach Barcelona mit einem Trip durch die Alpen verbindet. Durch das Rhone-Tal und entlang der französischen Küste in Richtung Spanien, um dann noch über die Vogesen nach Katalonien einzufahren.

Barcelona – Reisetipps

Barcelona verfügt über ein gutes Metronetz. Ein Metroticket T-10 Integrada für zehn Fahrten ist günstig und damit dürften Sie drei Tage gut auskommen. Alle Sehenswürdigkeiten Barcelonas können Sie auch günstig mit dem Sightseeing-Bus 100 abfahren: die Sagrada Familia, die Ramblas und auch noch das Olympiadorf, den Montjuic und den Parc Güell, die etwas abseits vom Zentrum Barcelonas liegen. Besonders schön ist ein Blick über die Stadt am Meer aus dem größten Heißluftballon der Welt. Von der Ecke Paseo de Circunvalacion/Calle Wellington aus können Sie dreimal pro Stunde in die Luft gehen.

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bitte um Zusendung von Informationsmaterial über Barcelona an folgende Adresse:
    Katrin Steuernagel
    Brückenwiesenweg 2
    36318 Schwalmtal-Storndorf

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*