Bali

Ein Urlaub auf Bali ist der Traum vieler Europäer. Auf Bali gibt es fantastische Strände, die zum Entspannen einladen. Doch Bali hat mehr zu bieten: Die Faszination der balinesischen Kultur gehört ebenso dazu wie herrliche Tauchgebiete.

Die Insel

Die Insel Bali gehört zu Indonesien und liegt östlich von Java, von dem sie durch die Bali-Straße getrennt ist. Die Vulkanlandschaft ist sehr fruchtbar. So wird auf den berühmten Reisterrassen Balis mehrmals im Jahr geerntet. Auch Obst, Gemüse und Kaffee wird angebaut.

Taucherparadiese

Menjangan ist bekannt für seine herrlichen Korallenriffe und seine traumhafte Farbenwelt. Der Fischreichtum ist beeindruckend. In der Bucht von Gilimanuk kann man  Röhrenwürmer, Seeigel, Seesterne, und Skorpionfische beobachten. Die Bucht hat auch den Beinamen Secret Bay. Allerdings sollte man hier bei Flut tauchen, da sonst das Wasser zu flach ist.

Eine Unterwasser-Attraktion ganz anderer Art findet man bei Tulamben. Nahe der Küste liegt hier das Wrack der USS Liberty, eines ehemaligen amerikanischen Handelsschiffes. Die USS Liberty wurde 1942 von den japanischen Besatzern torpediert. Seitdem hat die Natur Besitz von dem Wrack ergriffen:

Es ist teilweise von Korallen überwuchert und wurde zur Heimat größerer Fischbestände.

Singaraja

Singaraja war sehr lange die Hauptstadt der Insel. Das Stadtbild ist von kolonialen Bauten geprägt. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen der ehemalige Königspalast und die Lontar-Bibliothek. In der Bibliothek werden Büchern verwahrt, deren Seiten aus Blättern der Lontar-Palme hergestellt wurden.

Der Muttertempel

Sehenswert ist der Muttertempel Besakih. Er ist ein wichtiges hinduistisches Heiligtum, besteht aus über 200 Bauwerken und wurde wahrscheinlich im 8. Jahrhundert gegründet. Besonders eindrucksvoll ist das Portal des Haupttempels.

Reisewetter

Auf Bali herrscht ein tropisch heißes Klima. Regenzeit ist von November bis März. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch. Von Mai bis Oktober liegen an der Küste die Temperaturen bei 29 bis zu 34 Grad Celsius. In Hochlagen sind es hingegen nur 20 Grad im Durchschnitt.

Tipps für unterwegs

  • Nicht weit weg von Jimbaran und Kuta liegt der Ngurah Rai International Airport, die Anreise per Flugzeug ist also kein Problem.
  • Beim Geldwechsel auf Bali sollte man gut aufpassen. Wenn man in einer der vielen Wechselstuben tauscht, sollte man besser zu zweit hingehen und das Wechselgeld genau nachzählen. Man kann auch bei der Bank of Indonesia Devisen eintauschen.
  • Aufgrund des Tourismus sprechen viele Balinesen Englisch.
  • Bei der Einreise benötigen deutsche Staatsangehörige ein Visum, das aber bei der Einreise erteilt wird. Das Visum gilt maximal 30 Tage, wer länger bleiben möchte, muss das Visum vor der Reise beantragen. Das Visum wird nicht an allen Grenzübergängen erteilt.
  • Der Reisepass muss bei der Einreise noch weitere sechs Monate gültig sein. Im Kinderausweis muss ein Lichtbild sein, besser ist für Kinder aber ein eigener Reisepass.
  • Erkundigen Sie sich auf alle Fälle rechtzeitig nach den aktuellen Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige, da diese sich häufig ändern.
  • Grundsätzlich sollte man vor der Einreise gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei einem längeren Aufenthalt auch gegen Hepatitis B geimpft sein. Man sollte unbedingt rechtzeitig vor der Reise mit seinem Hausarzt sprechen, um sich über weitere nötige Impfungen und die Malariaprophylaxe individuell zu informieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*