Koffer

Moderatorenkoffer

Gerade als Moderator benötigen Sie immer wieder verschiedene Hilfsmittel, die Ihnen und den Seminarteilnehmern oder anderen Zuhörern die Arbeit teilweise erst möglich machen. Es gibt viele Situationen, in welchen Sie verschiedene Hilfsmittel wie verschiedene Schreibutensilien, unterschiedlich große Karten, Blätter, etc. benötigen. Dies alles finden Sie kompakt in einem so genannten Moderatorenkoffer. Der Moderatorenkoffer sollte aber so ausgewählt werden, dass er auch genau Ihren Bedürfnissen entspricht. Es ist genau so unwirtschaftlich, wenn sich im Moderatorenkoffer zu wenig Inhalt befindet wie zu viel.

Moderatorenkoffer – Allgemeines

Moderatorenkoffer finden Sie in großer Auswahl auf dem Markt. Sie unterscheiden sich in erster Linie durch

  • die Größe/Qualität
  • die Gestaltung des Innenraums
  • den Inhalt

Moderatorenkoffer – Größe/Qualitäten

Bei den Moderatorenkoffern haben Sie die Auswahl zwischen eher kleineren Moderatorenköfferchen, die Sie bequem in jede Aktentasche verstauen können bis zu den ganz großen Moderatorenkoffern, die eher an große Reisekoffer für eine Überseereise erinnern. Aber auch Rucksäcke oder Trollis mit einer bereits angebrachten Aufstellmöglichkeit, um diese gleich als Tischchen zu benutzen, sind als Moderatorenkoffer erhältlich. Die benötigte Größe richtet sich vor allem danach, wie viele Menschen sich in Ihren Gruppen durchschnittlich befinden. Benötigen Sie den Moderatorenkoffer eigentlich nur, um kompakt einige Stifte und Schreibunterlagen optisch ansprechend von A nach B zu bringen und Sie meist nur zwei oder drei Seminarteilnehmer haben, so kann Ihnen unter Umständen auch die kleinere Version genügen. Für mittlere Gruppen sollten Sie sich schon einen größeren Koffer zulegen, da während eines Seminars oder ähnlichem oftmals ein großer Vorrat an Papier, Pappe oder andere Hilfsmittel benötigt werden. Es gibt keinen schlimmeren Fall für einen Moderator, wenn ihm der Inhalt seines Moderatorenkoffers ausgehen sollte.

Moderatorenkoffer – Gestaltung des Innenraumes

Die variable Gestaltung des Innenraumes des Moderatorenkoffers kann gerade dann für Sie wichtig sein, wenn Sie Ihre eigenen Hilfsmittel mit in die Moderation mit einbringen möchten und hier im Innenraum entsprechend Platz schaffen möchten. So können Sie beispielsweise vom Standardinhalt einige Dinge aussortieren und diese durch für Sie sinnvollere ersetzen.

Moderatorenkoffer – Inhalt

Der klassische Inhalt der Moderatorenkoffer wächst mit seiner Größe kontinuierlich an. In der Regel finden Sie darin:

  • verschieden große Papier- bzw. Papperechtecke,
  • verschieden große Papier- bzw. Pappewolken,
  • verschieden große Papier- bzw. Pappesprechblasen
  • verschieden große Papier- bzw. Pappekreise
  • Marker
  • Klebepunkte
  • Klebebänder
  • Pinnadeln
  • Zeigestift
  • Bewertungspunkte
  • Farbkarten
  • usw.

Moderatorenkoffer – Kaufen/Mieten

Wenn Sie einen Moderatorenkoffer nicht immer benötigen und Sie aus diesem Grund sich keinen Moderatorenkoffer kaufen möchten, so haben Sie bei einigen Anbietern die Möglichkeit, sich einen Moderatorenkoffer zu mieten. Der Mietpreis beinhaltet sogar oft das Verbrauchsmaterial, so dass Sie hier nicht im Zweifelsfalle erst einmal nachzählen müssen, wie kreativ Ihre Zuhörer und/oder Seminarteilnehmer sein dürfen.

Ein Trolley-Koffer besitzt Rollen und kann gezogen werden. Das macht den Trolley-Koffer unverzichtbar auf Reisen, da Sie schweres Gepäck nicht mehr tragen müssen. Trolley-Koffer gibt es in allen möglichen Größen und vielen Ausführungen.

Trolley-Koffer – Modelle und Materialien

Koffer schleppen ist – dem Trolley sei Dank – Vergangenheit. Der Koffer auf Rädern erleichtert den Transport des Gepäcks, auch wenn dieses einmal Übergewicht hat. Für den Kurztrip gibt es entsprechend kleinere Trolley-Modelle. Trolley-Koffer sind entweder mit zwei oder mit vier Rollen erhältlich. Gängige Trolley-Koffer sind:

  • Trolley-Koffer aus Hartschale – die Koffer entsprechen üblichen Hartschalenmodellen, sind aber zusätzlich mit Rollen versehen.
  • Trolley-Koffer aus Aluminium – beliebt aufgrund des schönen Looks.
  • Trolley-Koffer aus Stoff – in verschiedenen Materialien und Mischgeweben, vom Segeltuch bis zu diversen Kunststoffen.
  • Weiche Trolleys – diese Trolley-Koffer haben kein festes Koffergehäuse; manche Modelle ähneln Rucksäcken und bieten zusätzlich eine Rucksack-Tragefunktion; andere sind Reisetaschen mit Rädern.
  • Trolley-Koffer-Kombinationen – praktische Sets, die neben dem eigentlichen Trolley-Koffer beispielsweise eine Notebook-Tasche und/oder ein Beauty-Case umfassen, das einfach auf den Koffer geschnallt und mitgezogen wird; es gibt auch Trolley-Koffer speziell für Notebooks oder als passendes Handgepäck für den Flieger.
  • Designer-Trolleys und Handarbeit – Reisegepäck wird auch von renommierten Mode-Labels sowie von Spezialanbietern in Maßarbeit hergestellt. Wenn Sie das Besondere suchen, müssen Sie allerdings auch mit besonders hohen Preisen rechnen.
  • Kinder-Trolley – Mini-Koffer-Trolleys für Kinder, die gerne ihren eigenen Koffer haben möchten.
  • Spezial-Trolley: Wenn Sie permanent Reisefieber haben, halten Sie es womöglich kaum zuhause aus. Schaffen Sie sich doch einfach einen echten Flugzeug-Trolley an. Diese Original-Flugzeug-Minibars gibt’s gebraucht und schon stellt sich das Urlaubsgefühl auch in den eigenen vier Wänden ein.

Trolley-Koffer – was Sie beim Kauf beachten sollten

Bei einem Trolley-Koffer kommt es auf die Verarbeitung der jeweiligen Rollentechnik an: Prüfen Sie, ob die Rollen stabil befestigt und auch unter Belastung voll beweglich sind. Diese sollen in der Regel einiges an Gewicht aushalten und zudem robust genug sein, um viele (Flug-)Reisen zu überstehen. So sind Verstärkungen an den Ecken nicht nur zur Zierde, sondern schützen die Kanten vor Stößen. Schauen Sie auch auf Reißverschlüsse und andere Verschlussarten. Diese Teile eines Trolleys werden stark beansprucht und verschleißen schnell, wenn sie nicht vernünftig verarbeitet sind. Achtung auch beim Innenraum Ihres Koffer-Trolleys: Gibt es Einlagefächer? Ist das Innenleben gut vernäht, oder kann der Kaschmir-Pullover Schaden nehmen? Außentaschen sind ebenfalls praktisch, wenn Sie schnell an etwas herankommen wollen. Gepäck sollte verschließbar sein: Die meisten Koffer-Trolleys lassen sich abschließen, oft mit einem modernen Code-Schloss. Auch ein Namensschild gehört zur Standardausrüstung dazu. Nicht ganz unwichtig ist bei einem Koffer-Trolley das Gewicht – denn Sie müssen das gute Stück trotz Rollen auch einmal hochheben. Also sollte das Eigengewicht nicht allzu hoch sein. Markenware ist oft langlebiger, aber auch teurer – das gilt auch für Koffer-Trolleys. Übrigens erhalten Sie auf viele Modelle Garantie – oft eine mehrjährige. Trolley-Koffer sind in vielen Farben erhältlich: Nehmen Sie ruhig eine auffällige Farbe, sie erhöht das Finden auf dem Rollband und vermeidet Verwechslungen! Tipp: Achten Sie darauf, wie weit sich die Ziehvorrichtung Ihres Trolley-Koffers ausziehen lässt: Es gibt extralange Modelle für große Personen!

Trolley-Koffer – Anbieter

Trolley-Koffer erhalten Sie im Fachhandel für Reisegepäck, in vielen Kaufhäusern, im Versandhandel und auch im Internet. Hier können Sie die Ware vorher nicht direkt in Augenschein nehmen, haben aber ein 14-tägiges Rückgaberecht ohne Angabe von Gründen. Wenn Sie also ein echtes Schnäppchen sichten – zum Beispiel gegen Ende der Hochsaison – oder Ihnen ein Trolley besonders zusagt, kaufen Sie getrost im Netz.

Pilotenkoffer sind heute nicht mehr nur den Piloten vorbehalten. Man findet Pilotenkoffer als Aktenkoffer, Computertaschen oder Werkzeugkoffer. Wollen Sie Einzelheiten über Pilotenkoffer und ihre Einsatzmöglichkeiten erfahren? Lesen Sie einfach weiter.

Pilotenkoffer – ursprüngliche Verwendung

Als Pilotenkoffer bezeichnet man die Lederkoffer, in denen Piloten die Unterlagen für ihre Flüge bekamen. Pilotenkoffer sehen auf den ersten Blick aus wie Aktenkoffer, sind jedoch breiter. Bei aufrecht stehendem Pilotenkoffer sind die Dokumente von oben leicht zugänglich. Diese Eigenschaft der Pilotenkoffer hat dazu geführt, dass er im Laufe der Zeit für weitere Anwendungen zweckentfremdet wurde.

Pilotenkoffer – Material

Pilotenkoffer waren ursprünglich aus Leder. Je nach Art der Verwendung werden Pilotenkoffer heute auch aus Stoff, Kunststoff oder Aluminium, ja sogar Polycarbonat gefertigt. Letzteres ist ein Kunststoff, der sich durch extrem hohe Widerstandsfähigkeit auszeichnet und deshalb für Pilotenkoffer verwendet wird, die hohen Belastungen ausgesetzt sind. Die meisten Pilotenkoffer verfügen über ein Zahlenschloss, um die Inhalte des Pilotenkoffers vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Um auch den Transport des Pilotenkoffers möglichst einfach zu machen, verfügen einige Modelle über Räder und einen Teleskopgriff wie ein Trolley. Andere Pilotenkoffer haben zusätzlich einen stabilen Trageriemen, um die Last über der Schulter transportieren zu können. Pilotenkoffer sind in mehrere Fächer unterteilt, so dass der Benutzer jederzeit schnell Zugriff auf die richtigen Inhalte hat. Sie haben genügend Fassungsvermögen, um neben den Akten auch Werkzeug oder die kleine Garderobe aufzunehmen.

Pilotenkoffer – Weitere Einsatzmöglichkeiten

Aufgrund der besonderen Form eignen sich Pilotenkoffer auch für andere Berufe und Tätigkeiten. Pilotenkoffer sind in der Regel breiter als Aktenkoffer. Deshalb verwenden Anwälte und Geschäftsleute sie gerne, wenn sie viele Dokumente transportieren müssen. Durch die vielen Fächer und intelligenten Organisationshilfen, die ein Pilotenkoffer für gewöhnlich bietet, ist es ein Leichtes, sich im Pilotenkoffer ein eigenes „Minibüro“ einzurichten. Im Innenleben des Pilotenkoffers sind Schlaufen für Schreibutensilien ebenso vorgesehen wie eine Handytasche. Für die Kombination aus Computer- und Aktentasche eignet sich der Pilotenkoffer ebenfalls hervorragend. Speziell für den Computertransport gedachte Pilotenkoffer bestehen meist aus stabilem Aluminium und sind innen so gepolstert, dass keine Gefahr besteht, den Computer zu beschädigen.

Handwerker wissen den schnellen Zugriff und die Geräumigkeit der Pilotenkoffer ebenfalls zu schätzen, weil sie ihr Werkzeug jederzeit griffbereit haben. Diese Sonderform des Pilotenkoffers bietet viele Fächer für Schrauben, Nägel und sonstige Kleinteile. Der Innenraum dieses Pilotenkoffers lässt sich durch verschiedene Kunststoff-Fächer und Einteilungsmöglichkeiten individuell gestalten.

Darüber hinaus können Sie sich bestimmt viele Einsatzmöglichkeiten für Pilotenkoffer denken. Spurensicherungskoffer, Geldkoffer oder Arztkoffer – alle diese Verwendungen profitieren vom Format des Pilotenkoffers.

Ein Kofferanhänger dient dazu, das Gepäck mit Namen und Anschrift zu kennzeichnen. Kofferanhänger gibt es aus verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen Ausführungen. Als Kofferanhänger bezeichnet man außerdem spezielle, geschlossene Anhänger für den PKW.

Kofferanhänger – unverzichtbar auf Reisen

Wenn Sie schon einmal einen Koffer verloren haben, weil dieser auf einem Flug abhanden gekommen ist, wissen Sie, dass es sich lohnt, das Gepäckstück mit einem Kofferanhänger zu kennzeichnen. Wird Ihr Koffer wieder aufgefunden, erleichtern die Daten auf dem Anhänger die schnelle Zuordnung und Zustellung. Auch für das Rollband am Flughafen ist es von Vorteil, den eigenen Koffer mit einem Kofferanhänger zu versehen: Viele Gepäckstücke sehen sich sehr ähnlich – der Anhänger hilft, Verwechslungen zu vermeiden.

Kofferanhänger – Arten, Materialien, Ausführungen

Kofferanhänger werden aus Kunststoff, Metall oder Leder gefertigt. Sie können rund, oval oder eckig sein und haben entweder verdeckte oder offene Adressfelder. Die Adressfelder haben meist ein Schutzfenster aus transparentem Kunststoff, das mit der auf einem Kärtchen einzutragenden Adresse bestückt wird. Bei manchen Kofferanhängern ist das Adressfeld separat beweglich und lässt sich seitlich herausklappen. Auch die Befestigungsvorrichtungen von Kofferanhängern unterscheiden sich. Es gibt Befestigungen aus Plastik mit Clipverschluss, aus miteinander verschraubbaren Metallkordeln oder mit kleinen Schnallenverschlüssen aus Metall oder Plastik. Folgende gängigen Modelle sind im Handel erhältlich:

  • Kofferanhänger im Look und Design des jeweiligen Gepäckstücks, die Sie gemeinsam mit Ihrem neuen Koffer erwerben können
  • Kofferanhänger in vielen Farben aus hartem oder biegsamem Kunststoff
  • Stabile Kofferanhänger aus Metall in funktionalem Design
  • Kofferanhänger in verschiedenen Farben aus Leder
  • Spezielle gewerbliche Kofferanhänger für die Kennzeichnung des Gepäcks durch die Airlines nach IATA-Standard
  • Kofferanhänger als Werbegeschenk
  • Kofferanhänger fürs Auto: Diese sind meist aus Aluminium in Leichtbauweise gefertigt und lassen sich an der Rückseite öffnen. Eine Spielart dieser Kofferanhänger sind die Bordwandkoffer. Üblicherweise sind Auto-Kofferanhänger Einachser.

Kofferanhänger – Bezugsquellen und Anbieter

Einen Kofferanhänger bekommen Sie im Fachhandel für Reisegepäck, im Kaufhaus oder Lederwarengeschäft. Ein umfangreiches Angebot an Kofferanhängern finden Sie auch im Internet. Hier gibt es zudem etliche Anbieter von Kofferanhängern zu Werbezwecken, die eine große Auswahl verschiedenster Qualitäten anbieten. Diese können Sie direkt vom Werbemittelanbieter individuell mit Ihrem Logo und / oder einer Aufschrift bedrucken oder mit dem Laser gravieren lassen. Ein Kofferanhänger ist ein nützliches und deshalb beliebtes Werbegeschenk, über das sich Ihre Kunden sicher freuen werden – ideal zum Beispiel für Reiseveranstalter, die damit direkt bei ihrer Zielgruppe auf sich aufmerksam machen können. Übrigens machen auch die Designer nicht halt vor dem Thema Kofferanhänger. Bei luxuriösem Reisegepäck ist der adäquate Kofferanhänger ohnehin meistens dabei, aber auch für Marken-Fans gibt es immer wieder Editionen renommierter Labels zum Thema Reisezubehör.

Worauf Sie bei einem Kofferanhänger achten sollten:

  • Der Kofferanhänger sollte sich einfach aber sicher am Gepäckstück befestigen lassen.
  • Genügend Platz für eine gut lesbare Adresskarte ist ebenfalls wichtig.
  • Ein Kofferanhänger muss stabil sein und auch mal nass werden dürfen.
  • Wenn Ihr Kofferanhänger nicht gerade zur Kollektion Ihres Gepäcks gehört, kaufen Sie ruhig ein auffälliges Stück, das gut sichtbar ist.

Kofferanhänger für das Auto

Wenn Sie sich für einen Kofferanhänger für den PKW interessieren, werden Sie neben dem Automobilhandel und Anzeigenseiten in der Tagespresse ebenfalls im Internet fündig. Neben diversen Herstellern dieser Anhänger gibt es einen großen Markt für gebrauchte Kofferanhänger und auch auf den Automobilplattformen werden diese zahlreich angeboten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*