Handtaschen

Handtaschen mÜssen mehr als nur nÜtzlich sein. Lesen Sie hier welche Arten Handtaschen es gibt, was eine gute Handtasche ausmacht und was Sie generell wissen sollten Über Handtaschen.

Handtasche – Allgemeines

Die Handtasche einer Frau – der Inhalt derselben bleibt das größte Mysterium für den Mann. Über dieses modische Accessoire hat sich schon Siegmund Freud den Kopf zerbrochen. Er versuchte zu ergründen, was Frauen so alles in ihren Handtaschen transportieren und vor allem warum, doch auch er ist nie hinter dieses Geheimnis gekommen. Frauen trennen sich in der Regel fast nie von ihrer Handtasche, der Mann darf diese im Notfall höchstens einmal halten, aber einfach einmal hineinschauen bricht hier schon ein großes Tabu. Die Handtasche dient dazu, nützliche und für die Trägerin oft unverzichtbare Dinge zu transportieren.

Handtasche – Arten

Handtaschen werden hauptsächlich nach den Kriterien unterschieden, wie und zu welchem Anlass diese getragen werden. Hier gibt es die Schultertaschen, die Bügeltaschen, die Henkeltaschen oder auch die Hüft- und Gürteltaschen. Früher waren auch die Unterarmtaschen sehr beliebt, welche jedoch heute eher als unpraktisch empfunden werden. Sehr aktuell hingegen sind derzeit kleine Rucksäcke oder auch die so genannten Postbotentaschen.

Alltags-Handtaschen
Hier kommen meist die "Lieblingsstücke" der Frauen zum Einsatz. Die Größe ist hier so individuell wie die Trägerin selbst. Wichtig ist hier vor allem, dass diese nicht allzu schwer ist, sich gut transportieren lässt und dass vor allem alle wichtigen Dinge hineinpassen und vielleicht noch etwas mehr – man bzw. Frau weiß ja nie.
Die Alltags-Handtaschen sagen viel über die Trägerin selbst aus. Diese sind entweder eher sportlich, neutral oder elegant. Da die Handtasche selbst aber auch zu einer Art Statussymbol geworden ist, passt diese in der Regel auch zu der täglichen Kleidung der Trägerin. Eine billige Imitation einer teuren Designertaschen kann das Gesamtbild der Trägerin von ansonsten geschmackvoller und eleganter Kleidung genau so schädigen wie eine teure Luxustasche, wenn die Trägerin hierzu billige Kleider trägt. Die Alltags-Handtasche passt deshalb in der Regel genau zu dem Typ Frau, zu welcher sich die Trägerin zählt.

Abend-Handtaschen
Diese Handtaschen unterliegen hier eigenen "Gesetzen". Die Farbe und das Design, also ob diese einfarbig und dezent oder auffällig gearbeitet sind, richten sich vor allem nach der gewählten Abendgarderobe. Die verwendeten Materialien sind aber meist sehr hochwertig. Die Abend-Handtaschen sind im Gegensatz zur Alltags-Handtasche eher klein, so dass die Trägerin hier oftmals vor einem Problem steht, da nicht alle Utensilien hineinpassen.

Handtasche – Materialien

Hier wird neben dem klassischen Material, dem Leder, jedes Material verwendet, was sich in irgendeiner Art und Weise verarbeiten und als Tasche formen lässt. Sie finden Handtaschen aus Kunststoff, Lackleder, Schildpatt, Stoffe jeder Art von Brokat über Seide bis zum groben Leinen oder auch Fell. Selbst Kork, Holz, Kunstrasen oder Metall dienen hier als Material. Besonders beliebt sind auch Kombinationen aus diesen verschiedenen Materialien.
Die Handtaschen werden teilweise genäht, genietet, geschweißt oder auch geflochten. Auch hier sind die Möglichkeit der Designer dieses Mode-Accessoires schier unerschöpflich.

Handtasche – Nützliche Weiterentwicklungen

Je größer die Handtasche ist, desto schwieriger wird es, gerade die kleineren Dinge wie Schlüssel, Kugelschreiber oder ähnliches in ihr zu finden, da sich ja in der Regel weitaus mehr Dinge in ihr befinden. Da machen es integrierte Seitentaschen und andere Unterteilungen es einfacher, hier fündig zu werden. Besonders hilfreich sind hier die kleinen Handytaschen, die sich entweder in der Tasche oder seitlich an ihr befinden.
Zu den neuesten Erfindungen gehört die Handtasche, in der Solarzellen eingearbeitet wurden. Diese sieht nicht nur sehr schick aus, sie versorgt die Trägerin auch mit Strom, mit dem sie dann den CD-Player, das PDA oder auch das Handy weiter benutzen kann, auch wenn die Akkus hier leer gegangen sind.

Handtasche – Für Männer

Ende der 1970er Jahre wollte auch der Mann die Handtasche für sich entdecken. Diese Modeerscheinung hielt aber nicht lange an und sie verschwand sehr schnell wieder vom Markt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*