Festliche Mode

Für einen Besuch in der Oper, einen festlichen Anlass oder gar eine Hochzeit muss das Outfit natürlich perfekt stimmen. Deshalb ist festliche Mode immer gefragt. Für die meisten bedeutet festliche Mode für die Herren einen dunklen Anzug mit Hemd und Krawatte und für die Dame ein chices Abendkleid. Inzwischen kann man auch bei feierlichen Anlässen etwas mehr Modemut für festliche Mode beweisen. Die Designer kreieren gerade für die festliche Mode die schönsten und ausgefallensten Kleider und schwelgen in den edelsten Stoffen und Materialien.

Festliche Mode – wie wählen Sie das Richtige aus?

Oberstes Gebot sollte sein, dass sie auch mit festlicher Mode Ihre Persönlichkeit unterstreichen. Schließlich soll Sie festliche Mode nicht verkleiden, sonst fühlen Sie sich den ganzen Abend lang unwohl. Unbequem muss festliche Mode auch nicht sein.

Festliche Mode für Männer – der Smoking

Zu einem Smoking gehört immer ein weißes oder cremefarbenes Hemd für festliche Mode. Wichtig um festliche Mode richtig zu tragen, sind eine verdeckte Knopfleiste und eine schwarze Fliege. Eine weitere Kombimöglichkeit für festliche Mode ist der Kummerbund mit Masche und Einstecktuch.

Festliche Mode – der Frack

Ein Frack mit gestreifter Stresemannhose und silbergrauer Weste gehört zu den Steigerungen in der festlichen Mode. Dazu trägt man ein Hemd in weiß- oder cremefarben, eine Weste, sowie eine silberfarbene Krawatte.

Festliche Mode – Dinner Jackett

Sommerfeste, Cocktailpartys, elegante Hochzeiten oder Kreuzfahrten verlangen nach entsprechender Kleidung. Der Klassiker für festliche Mode dabei ist das Dinner Jackett. Mit schwarzer Smokinghose, weißem Hemd und cremefarbener Fliege getragen, wirkt es perfekt. Nur der Kellner trägt eine schwarze Fliege!

Festliche Mode – für Frauen

Die richtige Mischung machts – festliche Mode ist ein raffinierter Mix, bei dem die Zutaten stimmen müssen.Den Wünschen der Kundinnen sind dabei im Bereich festliche Mode fast keine Grenzen mehr gesetzt. Für Frauen bedeutet festliche Mode nicht nur die Auswahl des richtigen Kleides, sondern festliche Mode heißt auch die Auswahl der passenden Frisur, des Make-ups und des passenden Schmucks. Schließlich soll die hollywoodreife Abendgarderobe mit entsprechend Glanz und Gloria zur Schau getragen werden.

Festliche Mode – das Kleine Schwarze

«Mode ist vergänglich», sagte Coco Chanel einmal, «aber Stil niemals.» Damit hat sie Recht behalten, denn wenn etwas Stil hat und für festliche Mode immer passend ist, dann das kleine Schwarze. Es passt zu jeder Gelegenheit und macht immer eine gute Figur.

Festliche Mode – für die Braut

Ob mondän, romantisch, schlicht oder klassisch, festliche Mode im Brautbereich lässt keine Wünsche offen. Unendliche Möglichkeiten, sich durch festliche Mode zum schönsten Fest aller Zeiten herauszuputzen. Festliche Mode im Brautbereich heißt: edle Seide bis hin zu aufwendiger Stickerei mit Bordüren oder edler Trachtenmode. Festliche Mode für die Braut zeigt die unterschiedlichsten Weiß- und Cremetöne auf. Schleier, Handschuhe, Hüte, Jäckchen, Taschen und mehr runden die festliche Mode für die Braut ab.

Festliche Mode – für die Kids

Die Designer und Modehersteller haben die Kinder längst als eigene Zielgruppe entdeckt und kommen daher den Bedürfnissen der Eltern und Kinder auch in punkto festliche mode in besonderem Maße nach.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*