Verkaufsleiter / Vertriebsleiter Ausbildung

Eine Ausbildung zum Verkaufsleiter oder Vertriebsleiter kann sich schnell auszahlen. Lesen Sie hier was ein Verkaufsleiter oder Vertriebsleiter können muss, wie eine Ausbildung oder Weiterbildung zum Verkaufsleiter oder Vertriebsleiter abläuft und was Sie generell wissen sollten über die Ausbildung zum Verkaufsleiter oder Vertriebsleiter.

Verkaufsleiter / Vertriebsleiter – Allgemeines

Viele Firmen verfügen über eigene Vertriebs- bzw. Verkaufsabteilungen. Diesen Abteilungen kommt eine große Bedeutung zu, da gerade sie zum größten Teil für den Umsatz des Unternehmens verantwortlich sind. Aus diesem Grund wird auch deren Leitung große Beachtung geschenkt, dem Verkaufs- bzw. Vertriebsleiter.

Verkaufsleiter / Vertriebsleiter – Berufsbild

Die Position des Verkaufs- bzw. Vertriebsleiters ist gerade in mittleren oder kleineren Unternehmen direkt neben der Geschäftsführung und direkt unter ihr angesiedelt. Neben der Steuerung und Führung der Verkaufs- bzw. Vertriebsabteilung kommt hier die Personalverantwortung dazu. Meist ist auch der Verkaufs- bzw. Vertriebsleiter für die Umsatzzahlen des Unternehmens voll verantwortlich. Er steuert somit voll eigenverantwortlich die Tätigkeiten der Verkäufer bzw. Vertriebsmitarbeiter, arbeitet Verkaufsstrategien aus, entwirft und setzt Marketingstrategien um. Aufgrund seiner Personalverantwortung kann er auch hier teilweise sogar durchgreifende Änderungen vornehmen. In seinen Aufgabenbereich fallen unter anderem auch die Neueinstellungen, Kündigungen sowie vertragsgestaltende Maßnahmen.
Da der Verkaufs- bzw. Vertriebsleiter oftmals selbst direkt aus dem Verkauf bzw. Vertrieb kommt, hat er gerade in kleineren Betrieben des weiteren noch die Funktion des Verkäufers inne. Er tätigt also neben seinen koordinatorischen und planerischen Aufgaben weiterhin umsatzfördernde Geschäfte.
Letztendlich ist er auch kompetenter Ansprechpartner für die Geschäftsführung sowie auch die Kunden.

Verkaufsleiter / Vertriebsleiter – Ausbildungsdauer und Anbieter

Die Ausbildung zum Verkaufs- bzw. Vertriebsleiter wird in der Regel in speziellen Schulungen erworben. Diese Schulungen werden von Akademien bzw. speziellen Schulen, die sich auf die Ausbildung von Verkaufsleitern spezialisiert haben, angeboten. Meist sind die Ausbildungen nebenberuflich zu absolvieren, damit der alltägliche Bezug zur Praxis nicht unterbrochen wird und das gelernte quasi per Hausaufgabe direkt im eigenen Vertrieb angewendet werden kann. So sind die Teilnehmer an dieser Ausbildung stets nur einige wenige Tage direkt bei dem Schulungsanbieter vor Ort. Den Rest der Ausbildung absolvieren diese im Betrieb bzw. zu Hause. Durch diese Aufteilung dauert die Ausbildung ca. 6 Monate bis zu einem Jahr.

Verkaufsleiter / Vertriebsleiter – Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung gliedert sich in mehrere Ausbildungsbereiche. Zum einen sind dies die Strategienfindung zur Vertriebssteuerung. Hier lernen die zukünftigen Verkaufs- bzw. Vertriebsleiter Strategien zur Verkaufsförderung unter der Berücksichtigung aller hierzu zählender Analysen etc. zu entwickeln. Um die hier entworfenen Strategien auch erfolgreich als verkäufsförderndes Instrument um- bzw. einsetzen zu können, kommt als weiteres Ausbildungsglied das Marketing und die Kommunikation zum Tragen, wobei gerade dem Direktmarketing große Bedeutung beigemessen wird. Beim Thema Personalkompetenz werden die Teilnehmer der Schulung in den Themen Betreuung, Führung, Ausbildung und Neueinstellungen geschult. Gerade für die Teamführung und die Organisation innerhalb des Teams werden hier den Teilnehmern umfangreiche Kenntnisse und Instrumente vermittelt. Auch das Arbeitsrecht und die Vertragsgestaltung sind hier ein Thema.

Verkaufsleiter / Vertriebsleiter – Zukunftsaussichten

Der immer stärker umkämpfte Arbeitsmarkt macht eine Spezialisierung und stetige Weiterbildung zu einem absoluten Muss. Wer sich hier als Verkaufs- bzw. Vertriebsleiter weiterbilden lässt, hat auch in Zukunft große Chancen auf einen attraktiven Arbeitsplatz. Unternehmen setzen immer mehr auf Spezialisten unter ihren Arbeitnehmern, denn nur so können sie auch weiterhin konkurrenzfähig tätig sein. Stimmt das Zusammenspiel zwischen Geschäftsführung und Verkaufs- bzw. Vertriebsmitarbeitern, so hat der Vertriebsleiter auch einen großen Einfluss auf die Erhaltung des Arbeitsplatzes, in dem er eigenverantwortlich für die Umsatzentwicklung des Unternehmens mit beiträgt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*