Sicherheitsweste

Hier findet Ihr hilfreiche Informationen und Erfahrungen zum Thema Sicherheitsweste

Sicherheitsweste – Material und Farben

Sicherheitswesten sind Westen (oder Überwürfe) mit reflektierenden Streifen in den Farben gelb, orange oder rot. In europäischen Ländern müssen die Warnwesten dem europäischen Kontrollzeichen DIN EN 471 entsprechen, die unter anderem eine bestimmte Fläche von reflektierendem Material vorschreibt. Sicherheitswesten, die diese Norm erfüllen, sind auf der Innenseite mit einem Aufnäher gekennzeichnet. Beim Kauf sollten Sie auf diese Kennzeichnung achten, da teilweise noch ältere Sicherheitswesten im Handel sind.

Sicherheitsweste – Lagerung im Auto

Setzen Sie Ihre Sicherheitsweste nicht zu lange der Sonnenstrahlung aus, denn dann verlieren die Warnwesten innerhalb kurzer Zeit Ihre Reflexionswirkung. Empfehlenswert ist die geschützte Lagerung zum Beispiel in der Nähe des Pannendreiecks.

Sicherheitsweste – Vorschriften zur Verwendung

Bei den Vorschriften der einzelnen Länder bestehen große Unterschiede. In manchen Ländern muss nur eine Sicherheitsweste mitgeführt werden; in anderen muss für jeden vorhandenen Sitzplatz eine Sicherheitsweste vorhanden sein. Manchmal werden Bußgelder verteilt, wenn keine Sicherheitsweste im Auto vorhanden ist, in anderen Ländern hingegen besteht ausschließlich eine Tragepflicht bei Unfällen oder Pannen. Die Vorschriften ändern sich laufend. In Frankreich und Schweden zum Beispiel ist eine Sicherheitswestenpflicht in Planung. Informieren Sie sich im Zweifel vor einer Auslandsreise, bevor Sie Bußgelder riskieren.

Sicherheitsweste – Vorschriften in Deutschland

In Deutschland ist das Mitführen einer Sicherheitsweste zurzeit nur in gewerblich genutzten Fahrzeugen vorgeschrieben, wird aber auch für Privatleute empfohlen. Es muss mindestens eine Sicherheitsweste für den Fahrer, bei Fahrzeugen, die regelmäßig mit Beifahrern besetzt sind, auch für die Beifahrer mitgeführt werden. Die Sicherheitsweste ist bei jedem Aufenthalt außerhalb des Fahrzeuges auf öffentlichen Straßen zu tragen. Ein Verstoß wird als Ordnungswidrigkeit mit einem Bußgeld der Berufsgenossenschaft geahndet.

Sicherheitsweste – Vorschriften in Italien

Seit April 2004 müssen in Italien Autofahrer eine rote, gelbe oder orangefarbene Sicherheitsweste tragen, wenn Sie außerhalb geschlossener Ortschaften – z.B. bei einer Panne oder einem Unfall – Ihr Fahrzeug verlassen, um das Warndreieck aufzustellen. Wer erwischt wird, muss mit einem Verwarnungsgeld von mindestens 35 Euro rechnen. Fahrer von einspurigen Fahrzeugen, also Motorrädern, sind von der Sicherheitswestenpflicht nicht betroffen.

Sicherheitsweste – Vorschriften in Österreich

In Österreich müssen seit dem 1. Mai 2005 Sicherheitswesten sowohl im Fahrzeug mitgeführt als auch im Bedarfsfall getragen werden. Steigen Sie auf dem Pannenstreifen der Autobahn oder Autostraße wegen eines Unfalls oder Panne aus dem Fahrzeug, müssen Sie eine Sicherheitsweste anlegen. Ebenso auf Landstraßen wenn Sie ein Warndreieck aufstellen. Auch hier sind einspurige Fahrzeuge von der Sicherheitswestenpflicht ausgenommen.

Sicherheitsweste – Vorschriften in Spanien

Seit dem 1. Juli 2004 muss jeder Kraftfahrzeugfahrer in Spanien in seinem Fahrzeug eine reflektierende Sicherheitsweste mitführen. Für den Fall einer Panne auf Landstraßen oder Autobahnen müssen Sie als Fahrer die Sicherheitsweste beim Verlassen des Wagens anziehen.

Sicherheitsweste – Vorschriften in Portugal

Seit Anfang 2005 ist es in Portugal vorgeschrieben, eine Sicherheitsweste im Auto mitzuführen und im Bedarfsfall zu tragen. Die Geldbuße für das Nichtmitführen der Sicherheitsweste beträgt 60 bis 300 Euro, für das Nichttragen 120 bis 600 Euro. Diese Anordnung betrifft zurzeit (Regelung seit August 2005) nur Fahrer von Fahrzeugen, die auf ein portugiesisches Kennzeichen zugelassen sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*