Tauchreise

Der Spass bei einer Tauchreise steht und fällt mit der richtigen Auswahl. Was eine gute Tauchreise ausmacht, worauf Sie bei einer Tauchreise achten sollten und wie Sie die richtige Tauchrreise wählen, erfahren Sie hier.

Tauchreisen – Allgemeines

Ob Taucher oder angehender Tauchschüler, alle haben die Qual der Wahl wenn es darum geht eine Tauchreise zu buchen. Tauchreisen werden von den verschiedenen Reiseanbietern weltweit angeboten. Ob in Binnengewässern, Flüssen, Meeren oder Seen, die Auswahl ist einfach riesig. Sie sollten sich daher im Vorfeld einer Reise entscheiden, ob Sie ein bestimmtes Land oder Gewässer bereisen wollen, ob Sie einen Tauchschein oder Aufbaukurs machen wollen, oder ob Sie einfach nur die Unterwasserwelt genießen wollen. Wollen Sie einen Tauchschein machen, so müssen Sie nicht unbedingt in ein Flugzeug steigen um einen Tauchkurs auf den Malediven zu machen. Wenn Sie sich mal umhören, oder im Internet recherchieren, so werden Sie bestimmt feststellen, dass es auch ganz in Ihrer Nähe eine Tauchbasis gibt, bei welcher Sie Ihren Tauchschein machen können. Allerdings bieten die meisten Tauchbasen einen Kurs im Hallenbad, Freibad oder einem See an, was etwas weniger aufregend ist. Dennoch ist dies eine Möglichkeit für Sie, sich eventuell einem Tauchverein anzuschließen, in dem es erfahrene Mitglieder gibt, welche schon etliche Tauchreisen hinter sich haben und Ihnen ein paar wertvolle Tipps zu Ihrer geplanten Tauchreise geben können.

Wenn Sie sich schon im Besitz eines Tauchscheins wie dem PADI oder VDST/CMAS befinden, so sollten Sie vorher mit Ihrem Reiseveranstalter, beziehungsweise der Tauchbasis bei der Sie gebucht haben, abklären, ob Sie mit Ihrer Tauchlizenz Gerätschaften ausleihen dürfen. Allerdings sollten Sie keine Probleme mit dem Ausleihen von Flaschen oder einer anderer Gerätschaft haben, wenn Sie den PADI oder den VDST/CMAS haben, da diese zwei Organisationen inzwischen weltweit anerkannt sind.

Haben Sie sich für eine bestimmte Tauchregion entschieden, so können Sie sich im Reisebüro und Internet erkundigen, welche Tauchbasen es in dieser Tauchregion gibt. Die verschiedenen Tauchbasen bieten einen unterschiedlichen Komfort, welcher sich eventuell im Preis und im Service bemerkbar machen kann. In vielen Tauchregionen können Sie auch eine Tauchreise auf einem Schiffe buchen. Sie befinden sich während Ihrer gesamten Reisezeit auf einem Boot, essen, schlafen und tauchen von dort aus.

Tauchreisen – Regionen

Tauchen ist auf keine bestimmte Region beschränkt, es ist weltweit möglich. Dennoch gibt es ein paar beliebte und bekannte Orte wie zum Beispiel die Malediven, das Tauchparadies, oder Ägypten, Thailand, Karibik, Philippinen, Azoren, Seychellen, Südafrika und Indonesien. Etwas weniger bekannt sind Norwegen, Kroatien, Burma, Mexiko, und all jene Länder die hier nicht aufgeführt werden, da sie sonst diese Artikellänge sprengen würden.

Tauchreisen – Erlebniswelt Tauchen

Wie bereits erwähnt sind Tauchreisen weltweit ohne Probleme möglich. Wenn Sie Ihre Tauchreise nicht anhand der Kriterien des Preises oder der Region abhängig machen möchten, so bleibt Ihnen die Möglichkeit Ihre Tauchreise anhand des gewünschten Erlebnisses auszusuchen:

Höhlentauchen: Wie der Name schon sagt, erkundigen Sie beim Höhlentauchen einmalig aufregende Unterwasserhöhlen. Allerdings sollten Sie egal in welcher Tauchregion Sie sich befinden dies niemals ohne einen lokalen Tauchführer tun. Ihr Tauchführer kennt alle Gefahren und Risken der Höhlen in seinem Tauchgebiet. Bestimmte Tauchregionen bieten eine große Auswahl an Möglichkeiten zum Höhlentauchen, andere Regionen bieten überhaupt keine Möglichkeit zum Höhlentauchen. Entscheiden Sie sich im Vorfeld Ihrer Tauchreise ob Sie ausschließlich Höhlentauchen wollen, oder ob es Ihnen nicht so sehr wichtig ist eine Tour durch eine Unterwasserhöhle zu unternehmen.

Wracktauchen: In bestimmten Regionen haben Sie die Möglichkeit des Wracktauchens. Reiseveranstalter bieten Tauchreisen zu alten und auch berühmten Wracks an, allerdings sollten Sie auch das Wracktauchen nicht ohne einen Führer durchführen. Tauchgänge in das Innere eines Wracks können aufgrund einer Einsturzgefahr gefährlich sein, ebenso wie starke Strömungen außerhalb des Wracks. Wenn Sie während Ihrer Tauchreise unbedingt Wracktauchen wollen, so sollten Sie sich im Vorfeld Ihrer Reise kundig machen, welche Tauchregionen aufgrund alter Wracks attraktiv sind. Nicht jede Tauchregion bietet ein Wrack, welches Sie in Ruhe unter Wasser erkunden können.

Unterwasserfotografie: Viele Tauchregionen bieten eine zauberhafte Unterwasserwelt mit seltenen und bunten Getier, ideal für die Unterwasserfotografie. Andere Tauchgebiete, wie zum Beispiel Seen bieten kaum etwas für die Kamera. Für eine farbenfrohe Artenvielfalt unter Wasser sind vor allem die Malediven bekannt. Allerdings kommt es auch wieder darauf an, was Sie fotografieren wollen. Farbenfrohe Fischschwärme? Hammerhaie? Wasserschildkröten? Wenn Sie der Unterwasserfotografie frönen wollen, so sollten Sie sich mit einem Reiseveranstalter in Verbindung setzen, der sich auf solche Touren spezialisiert hat.

Eistauchen: Ein weiteres Taucherlebnis ist das Eistauchen. Eistauchen wird zum Beispiel in Bergseen und Stauseen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz angeboten, vor allem im Winter. Unter Wasser bietet sich ein Anblick verschiedener Eisformationen und ein Blau welches in fast allen Nuancen erscheint. Beim Eistauchen müssen Sie beachten, dass Sie eine spezielle Ausrüstung benötigen. Auch hier gilt wieder: Niemals ohne einen Tauchführer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*