Bauchtrainer

Ein schmaler und flacher Bauch ohne spezielles Bauchtraining ist leider nicht jedem von Natur aus vergönnt. Bauchtrainer können hier das Bauchtraining gezielt unterstützen, so dass sich auch der gewünschte Erfolg einstellen kann. Die Auswahl an verschiedenen Bauchtrainern ist groß, was die Auswahl des für Sie richtigen Bauchmuskeltrainers nicht gerade leicht macht.

Bauchtrainer – Nutzen

Ein Bauchtrainer ist gerade dann hilfreich, wenn Sie Ihre Bauchmuskeln effektiv trainieren möchten. Hier kommt es aber nicht darauf an, ob Sie einen gestählten Waschbrettbauch anstreben oder ob Sie lediglich den dort befindlichen überschüssigen Pfunden zu Leibe rücken und Ihre Bauchmuskulatur wieder straffen möchten. Wichtig ist beim Bauchmuskeltraining vor allem der richtige Ablauf der Übungen, um hier effektiv einen positiven Erfolg erzielen zu können. Bauchtrainer unterstützen Sie hierbei. Einige Geräte wie die Bauchtrainingsbanken geben Ihnen hier komfortable Voraussetzungen für Ihre Übungen, andere wiederum helfen Ihnen, den richtigen Bewegungsablauf einzuhalten.

Bauchtrainer – Gerätearten

Bauchbrett

Beim Bauchbrett handelt es sich um Bauchtrainer, welcher aus einem Brett gleich einer Hantelbank sowie einer Vorrichtung zur Fußfixierung bestehen. Da aber bei diesen Bauchtrainern aufgrund der Fußfixierung auch die Hüftbeugermuskeln stark mittrainiert werden, besteht die Gefahr von Verletzungen. Die Rückenbelastung beim Bauchtraining mit diesen Bauchbrettern ist so hoch, dass hier sogar Bandscheibenvorfälle drohen. Das Gerät eignet sich daher eher für Profis.

Bauchtrainingsbank

Diese Bauchtrainer ähneln zwar ebenfalls den Hantelbanken, sind aber nicht so gefährlich wie die Bauchbretter, da hier die typische Fußfixierung fehlt. Aber auch hier sollten Sie auf den richtigen Ablauf der Übung achten, um Verletzungen zu vermeiden. Die Bauchtrainer können Sie aufgrund ihrer Einstellmöglichkeiten auch für das Rückentraining oder als Kurzhantelbank einsetzen.

Ab-Roller

Diese Bauchtrainer unterstützen die richtige Ausführung der Auf- und Abbewegungen bei den Chrunches-Rückenübungen. Bei diesen Übungen richten Sie den Oberkörper Wirbel für Wirbel langsam auf und lassen diesen auch wieder langsam zurück auf den Boden gleiten. Der Lendenwirbel sollte während der ganzen Übung auf dem Boden bleiben. Um nicht Gefahr zu laufen, bei dieser Übung auch den Kopf bzw. den Nacken zu stark zu belasten, in dem dieser überrissen wird, verfügen die Ab-Roller oftmals über Vorrichtungen, auf welche Sie den Kopf ablegen können.

Reizstromgeräte

Diese Bauchtrainer versprechen einen flachen Bauch innerhalb weniger Wochen ganz ohne schweißtreibendes Training. Das Prinzip ist relativ einfach. Leichte Stromstöße wirken auf die Bauchmuskeln ein und verursachen dort Kontraktionen. So werden die Muskelbewegungen simuliert, die während des Trainings entstehen. Als alleiniger Bauchtrainer ist deren Wirkung zwar umstritten, aber es finden sich vermehrt auch positive Stimmen, die zumindest einen zusätzlichen Einsatz neben einem herkömmlichen Training nicht ablehnen.

Bauchtrainer – Kaufkriterien

Sie sollten sich einen Bauchtrainer zulegen, der auch Ihren Interessen entspricht. Wenn Sie vorwiegend Chrunches-Übungen machen möchten, sollten Sie sich für einen Ab-Roller entscheiden, ansonsten sind Sie mit einer Bauchtrainerbank ebenfalls gut beraten. Wichtig ist aber bei beiden vor allem eines: Achten Sie beim Kauf unbedingt auf das Vorhandensein eines CE bzw. TÜV-Zeichen, damit der Bauchtrainer auch wirklich voll beansprucht werden kann.  

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*