Private Zusatzkrankenversicherung

Private Zusatzkrankenversicherung sichern Leistungen die die gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr decken. Lesen Sie welche Arten Private Zusatzkrankenversicherungen es gibt, was eine gute Private Zusatzkrankenversicherung ausmacht und was Sie generell wissen sollten zur Private Zusatzkrankenversicherung.

Private Zusatzkrankenversicherung – Allgemeines

Seit die Gesundheitsreform gegriffen hat, schränken die gesetzlichen Krankenversicherungen den Versicherungsschutz immer mehr ein. Viele Leistungen müssen heute aus eigener Tasche bezahlt werden. Gerade bei Brillen, beim Zahnersatz oder den Besuch beim Heilpraktiker zahlen die gesetzlichen Kassen lediglich nur einen sehr geringen Teil oder auch gar nichts.
Eine private Zusatzkrankenversicherung kann hier Abhilfe schaffen. Von ihr erhalten Sie die Leistungen, die die gesetzlichen Krankenkassen verwehren, aber die privaten Krankenversicherungen bezahlen.

Private Zusatzkrankenversicherung – Inhalte

Eine private Zusatzkrankenversicherung wird als Zusatzversicherung zu der gesetzlichen Krankenversicherung verstanden. So sind in der Regel folgende Zusatzleistungen in den Verträgen mit aufgenommen:

Sie können auch einen Arzt in Anspruch nehmen, der lediglich Privatpatienten behandelt. Sie haben hier also freie Arztwahl.
Die Behandlungskosten, die durch den Besuch bei einem Heilpraktiker entstehen, werden übernommen.
Die Kosten für die Zuzahlung von Medikamenten oder anderen Heilmitteln werden von der Zusatzkrankenversicherung ebenfalls übernommen.
Kosten, die für Brillen oder Kontaktlinsen entstehen, übernehmen die Versicherungsgesellschaften.
Kommt es zu einem Krankenhausaufenthalt, können Sie sich in einem Ein- oder Zweibettzimmer legen lassen. Hinzu kommt des weiteren die Behandlung durch den Chefarzt oder den Professor persönlich.
Bei Zahnersatz werden auch kostenträchtigere Materialien und weitergehende Arbeitsleistungen hierfür durch den Zahnarzt voll ersetzt. Das gleiche gilt für Zahninlays.

Die privaten Zusatzkrankenversicherungsleistungen werden in der Regel als Einzelverträge angeboten, die je nach Bedarf als Gesamtpaket, in variablen Kombinationen oder als Einzelvertrag in den Versicherungsvertrag integriert werden können.

Private Zusatzkrankenversicherung – Wer bekommt diese?

Wie bei anderen privaten Krankenversicherungen auch, führen die Gesellschaften vor Vertragsabschluss eine umfassende Gesundheitsprüfung durch. Hierzu werden Fragen zum allgemeinen Gesundheitszustand, zu zurückliegenden Operationen und Krankheiten, Kuren und Krankenhausaufenthalten gestellt. Sie schätzen so das Risiko ab, ob sie hier eventuell über Maß in Anspruch genommen werden wird. Ist dies der Fall, kann die Versicherungsgesellschaft einen Vertragsabschluss entweder ablehnen oder die Versicherungsprämie mit einem Risikozuschlag erhöhen.

Private Zusatzkrankenversicherung – Anbieter

Viele private Krankenversicherungsgesellschaften bieten diese Zusatzversicherungen an. Doch die Inhalte, die Leistungen sowie die Tarife können hier stark variieren. Aus diesem Grund sollten Sie bei der Wahl des Anbieters sich grundsätzlich mehrere Angebote machen lassen und diese genau vergleichen. Nicht bei allen Verträgen ist auch das, was auf den ersten Blick gut erscheint, auch günstig. So sollten Sie auch besonderes Augenmerk auf die Formulierung der Leistungsbeschreibung haben. So sollten Sie beispielsweise darauf achten, ob die Versicherungsgesellschaft hier einen Prozentanteil der Restkosten oder einen Anteil an den entstehenden Gesamtkosten übernimmt. Dies kann im Eintrittsfall einen erheblichen Unterschied machen. Auch übernehmen manche Versicherungsgesellschaft erst dann die Kosten, wenn die gesetzliche Krankenversicherung in Vorleistung getreten ist. Doch oftmals ist dies nicht der Fall, wie beispielsweise bei der Behandlung durch einen Heilpraktiker oder bei der Verordnung für eine Sehhilfe. Durch diese Formulierung sind die Versicherungsgesellschaften dann ebenfalls nicht leistungspflichtig, da ja die gesetzlichen Krankenkassen hier nicht in Vorleistung treten.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*