Kreditkarte ohne Schufa

Ohne im Besitz einer Kreditkarte zu sein, ist es beispielsweise oft nicht möglich, über das Internet einen Flug oder eine Reise zu buchen oder sich ein Fahrzeug anzumieten. Aber nicht jeder verfügt über eine Kreditkarte oder bekommt diese von Kreditkartengesellschaften ausgehändigt. Ein negativer Eintrag bei der Schufa ist hier oftmals der Grund. Auf die Möglichkeit, eine Kreditkarte ohne Schufa-Auskunft zu erhalten, weisen viele so genannte Vermittler hin, wobei sich hier aber auch viele unseriöse Anbieter am Markt tummeln. Wie Sie dennoch ganz legal an eine Kreditkarte ohne Schufa-Auskunft kommen und ob sich diese auch wirklich lohnt, erfahren Sie hier.

Kreditkarte ohne Schufa – Der Unterschied

Die regulären Kreditkarten basieren auf dem Prinzip, dass Ihnen die Kreditkartengesellschaft einen Kreditrahmen zur Verfügung stellt, dessen Höhe vorab festgelegt wurde. Sie können diesen Kredit einen Monat lang durch den Einsatz Ihrer Kreditkarte beleihen. Am Ende des Monats erteilt die Kreditkartengesellschaft Ihnen eine Abrechnung, im Anschluss derer der angesammelte Kreditbetrag zum sofortigen Ausgleich von Ihrem Konto abgebucht wird.

Diesen Kreditrahmen bekommen Sie aber nur dann eingeräumt, wenn Sie über keine negativen Eintragungen bei der Schufa verfügen, welche ja auch gleichzeitig negative Aussagen über Ihre Kreditwürdigkeit treffen.

Bei Kreditkarten, die Sie ohne Schufa erhalten können, handelt es sich in der Regel um eine Art Prepaid-Kreditkarten. Diese funktionieren in der Regel wie bei den Prepaid-Handys, wobei Sie hier lediglich über das vorher eingezahlte Guthaben verfügen können.

Da aber die meisten deutschen Banken eine solche Kreditkarte ohne Schufa nicht im Programm haben, bieten Ihnen die Vermittler Kreditkarten ohne Schufa an, welche von einer ausländischen Bank stammen.

Kreditkarte ohne Schufa – Akzeptanz

Zwar werben die Vermittler damit, dass die Kreditkarten bei fast allen Stellen als Zahlungsmittel anerkannt werden, doch kommt es hier sehr auf die ausstellende Bank an. Viele Anbieter vermitteln Ihnen hier Karten von osteuropäischen Staaten oder auch von Banken, die ihren Sitz in Afrika, Asien oder Südamerika haben. Da aufgrund der Kartennummer auch das Herkunftsland ersichtlich ist, werden diese Karten aber gerade beim Online-Handel als Zahlungsmittel oft abgelehnt.

Anders sieht es bei Karten aus, die beispielsweise aus westeuropäischen Ländern, der USA, der Schweiz, Japan oder auch Australien stammen. Hier ist Akzeptanz eindeutig höher.

Gerade bei Autovermietung aber, die vor der Anmietung die Vorlage einer Kreditkarte als Sicherheit verlangen, werden auch diese Karten oftmals abgelehnt, da hier Ihre Kreditwürdigkeit nicht bewiesen werden kann.

Kreditkarte ohne Schufa – Anbieter

Kreditkarten ohne Schufa erhalten Sie über eine Vielzahl von Vermittlern. Hierunter tummeln sich aber auch vermehrt schwarze Schafe. Schauen Sie vor der Antragsstellung für eine Kreditkarte ohne Schufa unbedingt darauf, ob der Vermittler genaue Auskunft über die ausstellende Bank gibt. Oftmals erfahren die Kunden erst mit der Übersendung der Kreditkarte ohne Schufa-Auskunft, wer eigentlich ihr Geschäftspartner in dieser Angelegenheit ist. Sicherer ist es oftmals, sich selbst ins benachbarte Ausland zu begeben und dort eigenständig ein Konto zu eröffnen, wobei Sie hier auch gleichzeitig eine Kreditkarte beantragen können. Im Ausland wird in der Regel auf eine Schufa-Auskunft verzichtet.

Kreditkarte ohne Schufa – Kosten

Die Anbieter von Kreditkarten ohne Schufa verlangen in der Regel einen Kaufpreis, der als Vermittlungsgebühr gesehen werden kann. Diese sind je nach Kartenart ab 100 Euro aufwärts einzukalkulieren. Neben diesen Kosten müssen Sie zusätzlich noch Ihr Konto bei der entsprechenden Bank "aufladen", was aber aufgrund der notwendigen Auslandsüberweisung wiederum mit erhöhten Kosten verbunden ist. Einige Banken verlangen des Weiteren für jede getätigte Buchung weitere Gebühren, welche ebenfalls sehr hoch zu Buche schlagen können.

3 Kommentare

  1. Hallo Leser,
    ich habe hier eine Seite gefunden die sich ebenfalls mit „Kredit ohne Schufa“ beschäftigt. Dort werden auch „Bon Kredit Erfahrungen“ veröffentlicht. Einfach mal schauen…

  2. Es ist eigentlich relativ egal ob Du Dich für eine Karte entscheidest, die explizit als Kreditkarte ohne Schufa läuft oder ob Sie als Prepaid-Kreditkarte läuft, denn das Prinzip ist ohnehin das gleiche. Woaruf zu achten ist, sind die Jahresgebühren und natürlich wieviel Gebühren für die Buchungen erhoben werden. Manche meinen ja sie bräuchten unbedingt eine ausländische Karte, vielleicht sogar von Gibraltar, die teilweise sogar als besonders sicher angepriesen wird. Das ist allerdings überflüssig so einen Aufwand zu betreiben, denn es gibt genügend deutsche Anbieter deren Auftreten auch wesentlich transparenter ist. Einen grossen Wirbel muss man um so eine Karte nicht mehr machen, und ich würde einen deutschen Anbieter nehmen da die Buchungsgebühren ins Ausland meist teuer sind. Geh einfach nach den Gebühren. Mehr unter https://www.kreditkarteohneschufa.net
    Gruß

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*