Krankenversicherung für Studenten

Zu Beginn Ihres Studiums können Sie sich für die private oder die gesetzliche Krankenversicherung für Studenten entscheiden. Die Entscheidung über die Art der Krankenversicherung für Studenten gilt dann für Ihr gesamtes Studium. Bis zum 25. Lebensjahr kann eine Krankenversicherung für Studenten über die Familienversicherung der Eltern erfolgen.

Krankenversicherung für Studenten – Versicherungspflicht

Jeder Studienbewerber muss sich vor der Einschreibung mit der zuständigen Krankenkasse in Verbindung setzen, um eine Versicherungsbescheinigung zu erhalten. Ohne einen gültigen Krankenversicherungsnachweis können Sie sich an Ihrer Hochschule nicht einschreiben lassen. Versicherungspflichtig sind alle Studierenden, die an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen eingeschrieben sind. Dies gilt auch für ausländische Studierende, die ihren ersten Wohnsitz im Ausland haben, jedoch an einer deutschen Hochschule studieren. Auch Studierende, die neben dem Studium erwerbstätig sind, bleiben über die Krankenversicherung für Studenten pflichtversichert, wenn sie als Vollzeitstudierende ihr Studium führen. Wenn Sie aufgrund des Umfangs Ihrer beruflichen Tätigkeit Teilzeit studieren, sind Sie nicht als Student, sondern als Arbeitnehmer Versicherungspflichtig.

Krankenversicherung für Studenten – gesetzlich oder privat

Die Wahl der passenden Krankenversicherung hängt entscheidend von Ihrer persönlichen Lebenssituation ab. Die private Krankenversicherung für Studenten stellt Ihnen ein höheres Leistungsspektrum als die gesetzliche Krankenkasse zur Verfügung. Zugleich ist die private Krankenversicherung für Studenten deutlich kostspieliger als die gesetzlichen Krankenkassen. Bis zum 25. Lebensjahr können Sie außerdem bei Ihren Eltern mitversichert bleiben, wenn diese gesetzlich krankenversichert sind. Wenn Sie Wehrdienst oder Zivildienst geleistet haben, verlängert sich die maximale Dauer der Familenversicherung entsprechend. Es ist empfehlenswert, sich über alle Ihnen zur Verfügung stehenden Versicherungsmöglichkeiten, die jeweilige Höhe der Beiträge und die jeweils angebotenen Leistungen zu informieren, bevor Sie sich für eine der Krankenkassen entscheiden.

Krankenversicherung für Studenten – bis wann gilt die Studentenversicherung?

Die Krankenversicherung für Studenten endet spätestens mit Abschluss des Studiums, mit Ablauf des 14. Fachsemesters oder mit dem Semester, in dem Sie das 30. Lebensjahr vollenden. Jedoch auch Ausnahmen sind möglich, wenn Ihre familiären sowie persönlichen Gründe oder die Art der Ausbildung eine Verlängerung rechtfertigen. Beispiele hierfür sind Krankheiten, Geburten und anschließende Auszeit für die Betreuung Ihres Kindes, oder der Beginn eines Studiums auf dem zweiten Bildungsweg. Bei solchen Ausnahmefällen sollten Sie sich umgehend bei der zuständigen Krankenkasse darüber informieren, welche Möglichkeiten einer Verlängerung der Krankenversicherung für Studenten Ihnen zur Verfügung stehen.

Krankenversicherung für Studenten – Beiträge

Versicherungspflichtige Studenten müssen in der Regel die Beiträge für das Semester vor der Einschreibung an einer Hochschule an die zuständige Krankenkasse im Voraus bezahlen. Einige Krankenkassen ermöglichen jedoch auch andere Zahlungsweisen. Bei der Berechnung der Krankenversicherungsbeiträge für Studenten sind Ihre Einkünfte ausschlaggebend, BAföG bleibt allerdings bei der Berechnung der Einkünfte ausgenommen. Bei Studenten, die über Ihre Eltern familienversichert sind, werden keine Beiträge erhoben. Für Studenten, die freiwillig versichert sind (bei Überschreitung der Semesterzahl oder des 30. Lebensjahres), wird die Beitragsbemessung in der Anlehnung an der Satzung der jeweiligen Krankenkasse geregelt.

Krankenversicherung für Studenten – Absolvententarif

Meistens erleichtern Ihnen die Krankenkassen die Vorbereitung auf das Berufsleben durch Absolvententarife. Wenn Sie als immatrikulierter Student das 14. Fachsemester abgeschlossen oder das 30. Lebensjahr vollendet haben, müssen Sie nicht den vollen Krankenversichertenbeitrag bezahlen. Die Voraussetzungen hierfür bestehen allerdings darin, dass Sie auch weiterhin studieren und Ihre monatlichen Einnahmen eine von der jeweiligen Krankenkasse festgelegte Einkommensgrenze nicht übersteigen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*