Englische Lebensversicherung

Seit der EU-Harmonisierung, gibt es auch in Deutschland englische Lebensversicherungen, die den deutschen Gesetzen entsprechen und den Segen des Bundesaufsichtsamtes für Versicherung besitzen. Was eine englische Lebensversicherung so besonders gegenüber einer deutschen Lebensversicherung macht, aber auch wo die Risiken einer englischen Lebensversicherung liegen, erfahren Sie hier.

Englische Lebensversicherung – Allgemein

Wenn Sie sich über englische Lebensversicherungen im Internet informieren wollen, sollten sie auch nach den Begriffen „britische Lebensversicherungen“ und „Police“ suchen. Sie erhalten dann eine Vielzahl wichtiger Informationen und Vergleichsmöglichkeiten. Der Vorteil einer englischen Lebensversicherung ist abgesehen von der höheren Rendite, die bis zu doppelt so hoch ist wie eine vergleichbare deutsche Lebensversicherung, eine hohe Sicherheit. Diese wird durch die britische Finanzaufsicht gewährleistet.

Englische Lebensversicherung – Funktion

Eine englische Lebensversicherung ist freier in der Anlagestrategie und kann daher höhere Gewinne erzielen, als eine vergleichbare deutsche Lebensversicherung. Dies liegt unter anderem daran, dass das Kapital zu einem höheren Anteil in Aktien angelegt werden darf. Über die Unternehmen, die eine englische Lebensversicherung anbieten, wacht die englische Finanzaufsicht, die keine stillen Reserven und Ausschüttungen an die Aktionäre erlaubt. Alle Anlagen in Form von Aktien oder Immobilien müssen in regelmäßigen Abständen zu den markgerechten Kursen berechnet werden. Es wird auch überprüft, dass wirklich alle Gewinne, die mit dem Geld der versicherten Kunden einer englischen Lebensversicherung gewonnen wurden, auch an die Kunden ausgezahlt werden. Alle Kosten und Gewinne werden somit sehr einfach strukturiert. Dies vereinfacht nicht nur den Marktvergleich, sondern sorgt auch dafür, dass die Vertriebs- und Verwaltungskosten gering gehalten werden.

Englische Lebensversicherung – Risiko

Da die englische Lebensversicherung einen großen Anteil in Aktien investiert, hängen auch die ausgeschütteten Überschüsse von der Entwicklung an der Börse ab. Da die Lebensversicherung eine feste Laufzeit hat, ist auch hier im Vorhinein zu prüfen, ob man im Falle einer kontinuierlichen Einzahlung die Beitragshöhe immer bezahlen kann. Außerdem ist immer eine Gesundheitsprüfung nötig, die nach strengen Regeln durchgeführt wird.

Englische Lebensversicherung – Vorteile

Die Geldanlage in eine englische Lebensversicherung unterliegt den gleichen steuerlichen Regelungen wie eine Versicherung einer deutschen Gesellschaft. Außerdem werden die Vermögensanlagen nicht wie in Deutschland nach den „Niederstwertprinzip“ bewertet, sondern nach dem tatsächlichen Marktwert. Somit bekommen die Sparer immer mit welchen Wert ihre Lebensversicherung ohne stille Reserven hat.

Englische Lebensversicherung – Darauf sollten Sie achten

Die Währung einer englischen Lebensversicherung sollte in Euro ausgeschrieben sein, damit Sie das Währungsrisiko im Falle einer Auszahlung gering halten. Jede Lebensversicherung bekommt Ratings von Organisationen, die man gut vergleichen kann. Achten sie auch darauf, dass die englische Lebensversicherung auf die Rürup Rente hin optimiert wurde, um alle steuerlichen Vorteile auszuschöpfen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*