Doppelkarte

Mit einer Doppelkarte Ihres Versicherers weisen Sie nach, dass für Ihr Fahrzeug eine Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung besteht. Die Doppelkarte ist laut StVZO vorgeschrieben. Wer einen Wagen an- oder ummelden will, der benötigt eine Versicherungsbestätigung, eben die Doppelkarte.

Doppelkarte – Pflicht und Sicherheit

Das Auto ist und bleibt des Deutschen liebstes Kind. Bevor Sie mit Ihrem neuen Wagen so richtig Gas geben können, führt der Weg erstmal zur Zulassungsstelle. Dort brauchen Sie eine Doppelkarte. Mit der so genannten Doppelkarte wird eine vorläufige Deckung bei Schadenfällen durch die jeweilige Kfz-Versicherung erteilt. Dies ist in der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung, StVZO, zwingend vorgeschrieben. Wenn Sie ein Kraftfahrzeug bei Ihrer behördlichen Zulassungsstelle anmelden wollen, verlangt das Straßenverkehrsamt eine Versicherungsbestätigung für die Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung, die Doppelkarte. Diese muss bei der Zulassungsstelle vorgelegt werden. Ohne Doppelkarte kein Haftpflicht-Versicherungsschutz!

Doppelkarte – gut zu wissen

Seit Januar 2003 ist die Doppelkarte durch eine einfache Versicherungsbestätigung abgelöst worden. Der Begriff Doppelkarte existiert deshalb im Grunde nicht mehr, wird aber nach wie vor im Volksmund genutzt und auch jeder Versicherer erteilt Ihnen auf Nachfrage nach einer Doppelkarte entsprechend Auskunft und stellt Ihnen das neue Pendant dafür aus. Mit dieser einfachen Versicherungsbestätigung erteilt Ihnen der Kfz-Versicherer eine vorläufige Deckung in punkto Haftpflicht. Mit der vorläufigen Deckungszusage kommt ein rechtlich selbständiger Vertrag zustande. So kann diese Art der Versicherungszusage per Doppelkarte nicht nur für die Kfz-Haftpflichtversicherung, sondern – je nach dem – auch für die anderen Arten der Kfz-Versicherung, beispielsweise die Vollkasko-Versicherung und/oder die Teilkasko-Versicherung gelten. Den Abschluss dieser Versicherungen müssen Sie zusätzlich tätigen, das kann bei einem Neuwagen durchaus sinnvoll sein. Um die An- oder Ummeldung eines Fahrzeugs zügig über die Bühne zu bringen, brauchen Sie außer der Doppelkarte, also der Haftpflicht-Versicherungsbestätigung, folgende Dokumente, die Sie bei der Zulassungsstelle vorlegen müssen:

  • Fahrzeugbrief
  • Fahrzeugschein
  • ASU-Bescheinigung (Abgasuntersuchung)
  • TÜV-Bescheinigung
  • Einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung (Anmeldung am Wohnsitz) des Fahrzeugshalters

Längere Wartezeiten sind bei den Zulassungsstellen meistens in Kauf zu nehmen – kommen Sie am besten sehr frühzeitig, dann geht es oft schneller. Mit dem Erwerb eines Kraftfahrzeugs als Ersatz für Ihren Gebrauchten – egal, ob Sie einen Neuwagen oder ein Gebrauchtfahrzeug kaufen – können Sie außerhalb der normalen Fristen auch gleich den Versicherer wechseln und sich Ihre Doppelkarte direkt von Ihrer neuen Versicherung ausstellen lassen. Der neue Versicherer übernimmt natürlich auch Ihren Schadensfreiheitsrabatt. Übrigens: Wenn Ihr Versicherer die Prämien erhöht, haben Sie stets ein außerordentliches Kündigungsrecht von einem Monat! Es ist auf alle Fälle sinnvoll, dass Sie sich bei Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Kfz als Ersatz für Ihr altes Fahrzeug erneut mit dem Thema Kfz-Versicherung auseinandersetzen, da sich die Tarife der Anbieter ändern können. So können Sie Ihr neues Kfz unter Umständen wesentlich günstiger versichern. Wenn Sie überlegen, ob Sie Ihren neuen Wagen mit der neuen Doppelkarte gleich auch Teil- oder Voll-Kasko versichern zu lassen: Tun Sie dieses, falls der Wertverlust des Kraftfahrzeugs bei einem angenommenen Schadenfall oder gar Totalschaden ein finanzielles Risiko für Sie darstellt.

Doppelkarte – Extratipps

Bevor Sie eine neue Doppelkarte beantragen, vergleichen Sie die Anbieter. Das geht am besten im Internet, wo alle Versicherer mittlerweile mit umfangreichen Angeboten vertreten sind. Zudem gibt es Versicherungsvergleichs-Webseiten, die Ihnen helfen, den besten Tarif zu ermitteln. Sie können die Doppelkarte auch gleich im Internet bestellen – die meisten Kfz-Versicherer bieten die Möglichkeit, dieses auf schnellstem Weg per Online-Formular zu tun.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*