Bausparen

Bausparen hat nicht nur für Menschen die bauen wollen Vorteile. Wie Bausparen funktioniert, wie Bausparen vom Staat unterstützt wird und für wen Bausparen Sinn macht, erfahren Sie hier.

Bausparen – Grundidee

Das Bausparen ermöglicht es, Eigenkapital zu bilden und einen Rechtsanspruch auf ein Bauspardarlehen zu erhalten. Das funktioniert nach folgendem Prinzip: Beim Bausparen zahlen Sie einen festen Betrag – meist drei bis zehn Promille der Bausparsumme – in einen Topf. Ist nach Ablauf der Ansparzeit ein Mindestsparguthaben von 40-50% der Bausparsumme erreicht, so wird das Bauspardarlehen fällig. Es wird meist in Höhe der Differenz zwischen Bausparguthaben und Bausparsumme gezahlt und in festen Raten unabhängig von Schwankungen auf dem Kapitalmarkt zurückbezahlt.

Bausparen – der Clou

Das Besondere am Bausparen ist, dass viele Sparer gemeinsam in einen Topf einbezahlen. Daraus werden sowohl Darlehen als auch Eigenkapital entnommen. Das heißt, wer heute Eigenkapital einbezahlt, finanziert das Darlehen, das heute ausbezahlt wird. Somit werden die Wartezeiten der Einzelnen stark verkürzt: Alleine müssten Sie, wenn Sie jährlich 5000€ zurücklegen, zehn Jahre sparen, um 50.000€ zu erreichen. Wenn allerdings zehn weitere Sparer mit Ihnen einbezahlen, ist die Summe bereits nach einem Jahr erreicht. Die durchschnittliche Wartezeit wird so für alle auf 5,5 Jahre verkürzt. Und dann kommt noch das Bauspardarlehen hinzu, was die Summe verdoppelt beziehungsweise die Wartezeit noch weiter verkürzt.

Bausparen – staatliche Förderungen

Zusätzlich zum Bauspardarlehen können Sie noch einige staatliche Förderungen erhalten. Dazu zählen unter anderem Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage, Eigenheimzulage (wenn Sie das Geld beim Kauf oder Bau von Wohnung oder Haus einsetzen) und Baukindergeld.

Bausparen – die Vorteile

Das Bausparen bietet viele Vorteile. Es ist eine der wenigen Kapitalanlagen, die noch vom Staat gefördert werden. So kann zum Eigenkapital durch staatliche Prämien also noch einiges hinzu kommen. Die Wartezeiten werden verkürzt. Bausparen ist die optimale Möglichkeit, um Eigentum zu erwerben und somit eine schuldenfreie Altersvorsorge zu treffen. Die Zinsen sind niedrig und unterliegen einer Zinsgarantie. Sie sind also nicht mit dem unstabilen Kapitalmarkt verknüpft. Außerdem gibt es attraktive Guthabenzinsen für das Bausparguthaben. Als Bausparer sind Sie sehr flexibel. So können Sie zum Beispiel als Renditesparer auf das Bauspardarlehen verzichten, dafür aber von einem größtmöglichen Zinsgewinn, den staatlichen Förderungen und den damit verbundenen Bonusprogrammen profitieren.

Bausparen – die Nutzungsmöglichkeiten

Das Kapital aus dem Bausparvertrag muss nicht zwangsläufig in den Bau oder Kauf eines Eigenheimes investiert werden. Sie können das Geld zum Beispiel zur Renovierung oder Modernisierung Ihres Wohnraumes nutzen, laufende Hypotheken damit ablösen und Bauland- oder Erschließungskosten dadurch decken. Außerdem können Sie Steuern und Gebühren, die im Zusammenhang mit dem Immobilienerwerb stehen, von dem Geld aus dem Bausparvertrag bezahlen. Ebenso können Sie damit Miterben ausbezahlen oder den Einkauf in eine Altenheimwohnung finanzieren.

Bausparen – die Angebotsvielfalt

Es werden von den verschiedensten Anbietern viele unterschiedliche Bauspartarife angeboten. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, einen Tarif zu finden, der alle Vorteile bietet. Sie müssen sich deshalb fragen, welcher Bereich des Bausparens Ihnen am wichtigsten ist oder am ehesten Ihren Bedürfnissen entspricht. Ein Vergleich der einzelnen Angebote ist also in jedem Fall angebracht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*