Spannrahmen

Der Name lässt es vermuten: ein Spannrahmen hilft beim faltenfreien Spannen und sorgt für festen Halt. Spannrahmen werden deshalb in verschiedenen Bereichen eingesetzt und werden von Bastlern eben so verwendet wie von Kieferchirurgen oder Karosseriebauern. Die Ausführung des Spannrahmens variiert je nach Einsatzgebiet.

Spannrahmen – Allgemeines

Spannrahmen finden überall dort Verwendung, wo diverses Material straff gehalten werden soll, zum Beispiel bei der Bearbeitung von Stoffen oder bei Präsentationen. Ein Spannrahmen besteht normalerweise aus vier miteinander verbundenen Leisten. Heute gibt es auch Spannrahmen, die in Einzelteilen verkauft und später zusammen montiert werden können. Meistens bestehen Spannrahmen aus Holz, aber auch Aluminium und Kunststoff sind gern verwendete Materialien für Spannrahmen.

Spannrahmen – Künstlerbedarf

Viele Künstler arbeiten mit Spannrahmen. Am häufigsten benutzen sie Spannrahmen beim Bemalen von Seide, Baumwolle, Leinen und ähnlichen Techniken. Solche Spannrahmen erhalten Sie auf Wunsch mit oder ohne Rahmenstativ. Die Spannrahmen sind in aller Regel flexibel auf die Größe des Tuches einstellbar, bei Holz-Spannrahmen meist stufenlos mit Flügelschrauben in einer Lauföffnung, Aluminiumrahmen bieten unzählige Löcher, in denen die Leisten mit Stiften individuell zusammengesteckt werden können. Das zu bemalende Tuch wird an allen Seiten mit mehreren Krallen, Pins oder Spannklemmen befestigt, die wiederum mit den Leisten des Spannrahmens verbunden sind. So bleibt die Arbeitsfläche straff und plan.

Spannrahmen – Zu Präsentationszwecken

Für (Werbe-)Präsentationen gibt es Aluminium-Spannrahmen von A5 bis A0 sowie Sonderformate. Aluminium-Spannrahmen haben den Vorteil, dass sie federleicht und mühelos transportier- und verschickbar sind, einfach und schnell aufzuhängen und zu befestigen. Sekundenschnell befestigen Sie mit Krokodilklemmen Ihr Plakat oder den bedruckten Stoff und der dezente Rahmen bringt Ihr Motiv wirkungsvoll zum Ausdruck oder wechseln es ebenso schnell wieder aus. Spannrahmen sind so auch beidseitig bestückbar.

Zwei Ösen an einer Rahmenleiste ermöglichen die Decken- und Wandbefestigung. Auch im Privathaushalt präsentieren Spannrahmen Plakate, Poster, Bilder und Fotografien. Alu-Spannrahmen sind in silber und in den Grundfarben Rot, Gelb, Blau und Grün erhältlich, einige Modelle besitzen zusätzlich Standfüße aus Acryl oder Metall. Weiteres Zubehör sind Spiralfedern, Klebebuttons oder Saugnäpfe mit Haken zur Deckenabhängung oder für glatte Flächen.

„Verdeckte“ und beleuchtete Spannrahmen

Bei verdeckten Spannrahmen befinden sich die Befestigungshaken auf der Rückseite der Rahmenleisten oder des Aluprofils und das eingespannte Motiv wird nicht von hinten sondern von vorne nach hinten um die Rahmenleisten gelegt und in die Haken gespannt. Besonders sehr große Formate kommen so ohne weiteres Beiwerk sehr gut zur Geltung. Spannrahmen für Großformate gibt zur Hinterleuchtung der Objekte auch mit Leuchtkasten, der entweder an der Wand befestigt wird oder auch eingebaut werden kann. Diese Spannrahmen eignen sich besonders für Shops und auf Messeständen.

Spannrahmen – In Haus und Garten

Wer Mücken draußen halten mag, findet im Bau- oder Gartenmarkt schnell zu montierende Spannrahmen für Fenster- und Türrahmen, in die engmaschige Fliegennetze oder Gitter eingesetzt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*