Kaufladen

Ein eigener Kaufladen ist bei Kindern seit jeher beliebt. Lesen Sie hier welche Arten von Kaufladen es gibt, was einen guten Kaufladen ausmacht und worauf Sie generell achten sollten bei einem Kaufladen.

Kaufladen – Warum ist ein Kaufladen pädagogisch sinnvoll?

Kinder lernen die Welt der Erwachsenen spielerisch kennen. Je mehr Bereiche sich Ihnen dabei erschließen, desto besser. Weil Einkaufen, also die Versorgung mit allem, was der Mensch zum Leben benötigt, besonders wichtig ist, sollte es mit einem Kaufladen trainiert werden. Ganz nebenbei lernen die Kleinen im Kaufladen auch eine Menge über die verschiedenen Produkte. Auch das Handeln ist ein wichtiger Aspekt beim Spiel im Kaufladen. Schließlich gibt es im Leben viele Situationen, in denen Verhandlungsgeschick gefragt ist. Nicht zuletzt ist der Kaufladen der geeignete Rahmen, um den Umgang mit Geld und vielleicht schon etwas Rechnen zu lernen.

Kaufladen – Was braucht man alles im Kaufladen?

Was wäre ein Kaufladen ohne Zubehör? Richtig – das wäre ziemlich öde. Deshalb sollten Sie sich bei der Anschaffung eines Kaufladens auch Gedanken über das Zubehör machen. An erster Stelle stehen natürlich die Waren. Hübsches Obst und Gemüse aus Holz in Holzsteigen, Waschmittel-Pakete, Nougatcreme im Glas, Salz, leckere Torte und Mini-Fische lassen den Kaufladen zu einem kleinen Supermarkt werden.

Aber nicht nur das Warenangebot muss stimmen im Kaufladen. Die Ausstattung ist den Kindern im Kaufladen eben so wichtig: Ein richtiger Kaufladen hat eine Kasse, womöglich mit Scanner, eine Waage, Einkaufswagen oder –körbe, Holzkisten für Kartoffeln und vor allem viel Spielgeld. Welches Kind möchte im Kaufladen nicht auch gute Geschäfte machen? Oder die Einkäufe vom Kaufladen wie die Eltern nach Hause bringen? Dafür sind richtige Einkaufstaschen oder ein Einkaufs-Schopper auf Rädern die perfekten Spiel-Utensilien.

Kaufladen – Welche Materialien?

Wer einen Kaufladen sucht, wird sich meistens für einen bunten oder unbehandelten Holzkaufladen entscheiden. Wer einen Kaufladen aus Kunststoff vorzieht, muss sich schon ein wenig genauer umsehen. Holz ist für einen Kaufladen aber meist die bessere Alternative.

Beim Zubehör für den Kaufladen sind die Materialien wesentlich vielfältiger. Holz spielt hier eine große Rolle, doch auch Kunststoffe und Pappe sind vertreten. Je jünger die Kinder, desto aufmerksamer sollten Sie darauf achten, dass die Oberflächen im Kaufladen und beim Zubehör speichelfest sind und Schweiß, Fett, Wasser und Reinigungsmittel gut vertragen. Es wäre gut, wenn Sie auf PVC-freies Zubehör Wert legen würden.

Kaufladen – Platz im Kinderzimmer?

Ein Kaufladen ist meist ein recht raumgreifendes Spielzeug. Meist hat er im Hintergrund ein Regal und vorn noch einen Tresen, der an einer Seite mit dem Regal verbunden ist. Das sorgt dafür, dass der Kaufladen nicht so leicht umkippt. So ein Kaufladen nimmt natürlich Platz ein, der in Kinderzimmern auch heute noch allzu oft knapp ist. Eine pfiffige Alternative ist es, auf den Vorbau zu verzichten und nur das Ladenregal an der Wand zu befestigen. Eine Kiste oder ein kleiner Tisch bilden dann den mobilen Tresen im Kaufladen. Wenn Sie sich für eine Kiste entscheiden, lässt sich in ihr nach dem Spiel ganz flott das Zubehör verstauen. Es gibt auch Konstruktionen, bei denen der Kaufladen ganz einfach zum Kasperletheater umgebaut werden kann. Da braucht man nicht mehr Platz als beim Kaufladen und hat gleich zwei Spielmöglichkeiten.

Kaufladen – Markenartikel im Kaufladen?

Viele Waren sehen im Kaufladen genau so aus wie im Supermarkt: Die allseits bekannte Markenwelt findet sich auch unter den Miniatur-Produkten im Kaufladen wieder. So ganz ohne Hintergedanken wird dieses Zubehör für den Kaufladen nicht als Spielzeug angeboten. Die Hersteller der großen Markenartikel sind daran interessiert, dass die Kinder früh mit ihren Produkten vertraut werden. Schließlich sind sie die Kunden von morgen! Wenn Sie dieses Spiel nicht mitspielen wollen, bleiben Ihnen genug Ausweichmöglichkeiten, denn viele Miniatur-Lebensmittel für den Kaufladen gibt es auch ohne Marken-Outfit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*