Fernglas

Ein Fernglas ist ein optisches Gerät, durch das man entfernte Gegenstände, Landschaften, Szenen usw. vergrößert beobachten kann. Ein Fernglas ist ein Doppelfernrohr mit Prismenumkehrsatz und basiert in seiner Bau- und Wirkungsweise auf dem Linsenfernrohr. Was Sie beim Kauf beachten müssen, erfahren Sie hier.

Fernglas – Modelle

Taschenferngläser mit einer Objektivgröße von 20 – 25 mm sind extrem leicht, zusammenklappbar, mit einer kompakten Form für den Einsatz bei Tageslicht. Ein idealer Begleiter beim Wandern, auf Städtereisen, für Sportveranstaltungen, Konzerte und für die Oper.Kompakte, leichte Ferngläser für die Naturbeobachtung mit einer Objektivvergrößerung von 30 – 35 mm, sind vergleichbar mit einem Standardfernglas von 40 bzw. 42 mm Objektivöffnung deutlich leichter. Empfehlenswert für alle, denen Gewicht und Kompaktheit wichtiger sind als die Dämmerungsleistung. Universal-Ferngläser für alle Einsatzzwecke mit einer Objektivgröße von 40 – 45 mm sind mit einem größeren Objektivdurchmesser ausgestattet, der auch einen Einsatz  bei  Dämmerung ermöglicht. Ferngläser für den Einsatz bei schwachem Licht ab 50 mm sind ideal einsetzbar  für die Beobachtung bis in späten Abendstunden und kritischen Lichtverhältnissen.

Fernglas – Vergrößerung

Die Vergrößerung –  ist der Grad, um den ein Objekt größer bzw. näher erscheint als bei der Beobachtung mit bloßem Auge. Durch ein Fernglas z.B. 8x 56 erscheint ein betrachtetes Objekt  8x näher als bei der Betrachtung ohne Glas.

Fernglas – Objektivgröße

Der Durchmesser der Objektivgröße, also der Objektivlinse oder auch Frontlinse wird in mm angegeben. Je größer die Objektivgröße ist, desto mehr Licht kann in das Glas eintreten und um so heller erscheint das Bild. Aus Objektivdurchmesser und Vergrößerung ergeben sich die Lichtstärke eines Fernglases (meist als Dämmerungszahl angegeben) und die Größe der Austrittspupillen.

Fernglas – Austrittspupille

Die Austrittspupille beschreibt die Größe des Bildpunktes (in mm), welcher am ihnen zugewandten Ende des Fernglases, den Okularen, auf die Augen trifft. Das Okular hat die Aufgabe, das vom Objektiv erzeugte Bild zu vergrößern. Je größer die Austrittspupille, desto heller erscheint die Abbildung. Die Austrittspupille ist der wichtigste und am einfachsten zu vergleichende Indikator für die Dämmerungsleistung eines Fernglases. Die Austrittspupillen sollten aus einigen cm Abstand als scharf umgrenzten hellen Kreis zu erkennen sein (ein weicher Rand deutet auf schlechte Qualität hin). Für Brillenträger ist es ratsam die Okulare etwas genauer anzuschauen, denn der Fokus kann von Person zu Person verschieden sein, je nach Sehstärke.   

Fernglas – Dämmerungszahl

Die Dämmerungszahl dient als standardisierter Wert zum Vergleich der Leistung von optischen Geräten bezüglich der Detailerkennbarkeit, insbesondere unter schlechten Lichtbedingungen. Die Dämmerungszahl errechnet sich aus der Quadratwurzel des Produkts von Vergrößerung und Objektivdurchmesser. Bei einem 8×56 Fernglas also: 8 x 56 = 448    Wurzel aus 448 = 21,17

Fernglas – Kauf

Vor dem Kauf sollte ein Fernglas mit anderen Gläsern von anderen Marken verglichen werden. Billigmarken leisten zwar auch ihren Dienst, haben aber meist eine geringere Qualität in der Verarbeitung und der Optik. Zoom-Ferngläser haben eher ein kleines Blickfeld, müssen meist während des zoomen in der Schärfe nachgestellt werden und sind weniger lichtstark als vergleichbare festvergrößernde Ferngläser. Schauen Sie beim Kauf zuerst von vorn in das Glas hinein, dabei werden Staubablagerungen und Beschlag durch Trübung sichtbar.  Tipp: Achten Sie beim Kauf auf Zubehör wie Staubkappen, Tragriemen und Tragetaschen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*