Schaufenstergestaltung

Das Schaufenster ist der erste Kontakt des Kunden mit einem Geschäft. Die Schaufenstergestaltung sollte sich daher nicht auf reine Produktpräsentation beschränken, sondern auch die Philosophie des Ladens widerspiegeln. Aufgrund unterschiedlicher Schaufenstergrößen, Produktangebote und Zielgruppen ergeben sich verschiedene Möglichkeiten der Schaufenstergestaltung.

Schaufenstergestaltung – zielgruppenorientiert

Ziel sollte es immer sein, dass der Blick in ein Ladenfenster das Kundeninteresse weckt und der Kunde Lust bekommt, das Geschäft zu betreten. So ist es wichtig mit der Schaufenstergestaltung die Zielgruppe des Geschäftes anzusprechen. Eine Schaufenstergestaltung mit einem TV Gerät und einer Fußball-Liveübertragung macht z. B. in einem Sportgeschäft Sinn, während durch Batterien gesteuerte Plüschtiere Kinder in ihren Bann ziehen.

Schaufenstergestaltung – saisonal

Eine beliebte und bewährte Form der Schaufenstergestaltung ist die saisonale Dekoration. Emotionen und Stimmungen der Jahreszeit werden durch entsprechende Gestaltung unterstützt. Besonders in der Weihnachtszeit erhöht ein schönes weihnachtlich dekoriertes Fenster die Kauflust.

Schaufenstergestaltung – Motto und Konzept

Große Kaufhäuser mit ihren riesigen Fensterfronten bedienen sich häufig eines Gesamtkonzeptes, das sich wie ein roter Faden durch die Schaufenstergestaltung der unterschiedlichen Abteilungen zieht. Meistens steht die Produktpräsentation im Vordergrund und wird durch die visuelle Umsetzung eines Mottos unterstützt. Verkaufsfördernd können hier auch kleine Fortsetzungsgeschichten sein, die sich von Fenster zu Fenster weiter entwickeln.

Kleine Läden können ihre Schaufenstergestaltung ebenso einem bestimmten Konzept unterstellen, das auf den ersten Blick nicht unbedingt etwas mit den Produkten zu tun haben muß.

Schaufenstergestaltung – in Anlehnung an ein Event

Als sehr verkaufsfördernd und beliebt gilt die veranstaltungsbezogene Schaufenstergestaltung. Man kann bei der Auswahl der Utensilien und Dekorationsobjekte an ein Ereignis erinnern, das die Stadt, das Land oder auch die Welt beschäftigt. Dadurch entstehen ein aktueller Bezug und eine emotionale Verbindung, z. B. bei einer großen Sportveranstaltung.

Schaufenstergestaltung – Die visuelle Gestaltung

Abgesehen von inhaltlichen Überlegungen ist die eigentliche Gestaltung des Schaufensters die zweite Komponente für ein gelungenes Schaufenster. Es genügt nicht, die einzelnen Produkte und diversen Dekorationsobjekte wahllos miteinander zu kombinieren. Ein geübter Blick für Komposition und künstlerisches Raumverständnis sind eine wichtige Voraussetzung. Gut ist es, Schwerpunkte zu schaffen und Freiräume bestehen zu lassen. Das Sprichwort „Weniger ist mehr“ trifft bei der Schaufenstergestaltung häufig zu. Ein völlig überladenes Schaufenster ist unübersichtlich und überfordert den Kunden. Auch gut abgestimmte Farben und eine passende Beleuchtung sorgen für ein stimmiges Gesamtbild.

Bei Sonderaktionen und Rabattverkäufen sollten Sie auf Signalwirkung und eine auffällige Beschilderung achten, die jedoch nicht unbedingt billig und reißerisch wirken muß.

Schaufenstergestaltung – Spezialeffekte

Um noch mehr Aufmerksamkeit beim Kunden zu erwecken, kann man sich spezieller Effekte bedienen. Ein komplett zugeklebtes Schaufenster mit einem kleinen Guckloch oder lebende Personen, die als Schaufensterpuppen agieren, wecken große Kundenaufmerksamkeit.

Mit einer speziellen Technik ist es auch möglich riesige Bilder und Filme auf die komplette Fensterfläche zu projizieren und sich so in der Schaufenstergestaltung von anderen abzuheben. Ebenfalls auffällig sind akustische Untermalungen.

Schaufenstergestaltung – Eigene oder professionelle Gestaltung

Eine Schaufenstergestaltung können Sie entweder selbst übernehmen oder bei professionellen Schauwerbegestaltern und Dekorateuren in Auftrag geben. Unzählige Dekorationsobjekte und Utensilien finden Sie bei speziellen Anbietern. Für Sonderanfertigungen und individuell hergestellte Objekte gibt es Spezialwerkstätten.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*