LKW-Reinigung

Die Transportfahrzeuge eines Unternehmens sind rollende Visitenkarten und sollten deshalb immer in einen ansehnlichen Zustand sein. Eine intensive und vor allem regelmäßige Pflege eines LKWs hat aber nicht nur kosmetische Gründe sondern es erhält in erster Line den Wert des Fahrzeugs. Denn starke Verschmutzungen können schnell zu Roststellen führen und damit zu größeren Schäden, die z.B. den Wiederverkaufswert des LKWs deutlich verringern. Für die LKW-Reinigung bietet die Industrie eine Reihe maßgeschneiderter Waschanlagen und Reinigungsgeräte sowie Reinigungsmittel für die manuelle Reinigung an.

Lkw-Reinigung – Waschanlagen

In speziellen Waschanlagen (es gibt verschiedene Anlagentypen) werden LKWs mit unterschiedlichster Fahrzeuggeometrie und mit jedem Verschmutzungsgrad in wenigen Minuten ohne großen Kraftaufwand gereinigt. Die Funktionsweise solcher Waschanlagen: Zwei Seitenbürsten und einer Dachbürste sind sie auf LKWs mit glatten Fahrzeugkonturen ausgelegt. Die Mikroprozessorsteuerung dieser Anlagen und unterschiedlich starke Waschprogramme garantieren einen reibungslosen Waschablauf und somit eine gründliche Wäsche. Bei stark zerklüfteten Fahrzeugen reicht die reine Bürstenwäsche in der Regel nicht aus. Hier kommt eine zusätzliche Hochdruckwäsche zum Einsatz. Integrierte Aggregate in der Waschanlage zur Hochdruckwäsche mit vertikal angebrachten Rotoren rechts und links decken bei der Wäsche die ganze Fahrzeughöhe ab. So werden durch die Rotoren der Hochdruck-Düsenbalken die Front-, Dach- und Heckflächen des LKWs zuverlässig gereinigt.

Tipp: Bevorzugen Sie Waschanlagen die Lack schonenden Waschmaterialien verwenden.

Lkw-Reinigung – Manuelle Reinigung

Für die manuelle Reinigung beteten Fachanbieter umfangreiche Reinigungsprodukte, für die Lackreinigung, Unterbodenreinigung, Innenreinigung, usw. an. Des Weiteren gibt es Lastwagenbürsten, die zum Teil auch mit extra soliden Teleskopstielen ausgestattet sind, Waschhandschuhe und Hochdruckreinigungsgeräte sowie Dampfstrahlgeräte. Neben der gründlichen Außenwäsche des Lkws ist auch eine Reinigung des Unterbodens wichtig. Eine Autoreinigung insbesondere in nicht einsehbaren Winkeln, hilft auch oft unerkannte Lecks und Schäden frühzeitig zu entdecken. Gut geeignet sind für die Unterbodenreinigung z.B. Dampfstrahlgeräte, mit denen problemlos auch entlegene Winkel, etwa die Radkästen, gesäubert werden können. Bei der Reinigung des Motorraums ist dagegen wichtig das alle elektronischen Bauteile und die Teile der Zündanlage (Verteiler, Kerzen und so weiter) nicht mit Hochdruck gereinigt werden. Die regelmäßige Reinigung der Felgen verhindert das Einbrennen von Bremsstaub. Die Fahrzeugscheiben sollten immer vor Fahrtbeginn, von innen und außen gereinigt werden. Eine intensive Lackpflege mit einer gründlichen Reinigung und anschließender Versiegelung beschert dem Lack Glätte und Tiefenglanz für Jahre und damit einen guten Zeitwert für das Fahrzeug. Tipps für den LKW-Innenraum: Wenden Sie niemals Kunststoffpflegemittel auf Pedale oder Lenkrat an. Die meisten Kunststoffpflegemittel enthalten Silikon und sind dadurch rutschig. Um Reinigungsschäden zu verhindern, sollten Sie kein Cockpitspray auf strukturierte Kunststoffoberflächen, Schalter Hebel und Lenkrad sprühen sowie keine Reinigungs- oder Pflegemittel auf Displays- oder Armaturenscheiben sprühen. Auf bedenkliche Reiniger oder Pflegemittel mit gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen sollte man im Innerraum des LKWs grundsätzlich verzichten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*