LKW-Leasing

LKW-Leasing bietet den Unternehmen eine günstige Kaufalternative. Dank LKW-Leasing können Sie flexibel und schnell Ihren Bedarf decken und Ihre Finanzen schonen. Je nach Lage können Sie von verschiedenen LKW-Leasing-Arten mit unterschiedlichen Konditionen profitieren.

LKW-Leasing – Allgemein

Wenn Sie für Ihr Unternehmen die Vorteile eines LKW-Leasings nutzen wollen, haben Sie zwei LKW-Leasing-Möglichkeiten – direktes und indirektes Leasing. Beim direkten Leasing ist der Hersteller des LKW-Fahrzeuges der Leasinggeber. In der Regel unterhalten Hersteller eigene Leasinggesellschaften, über die Herstellerleasing zu Stande kommt. Beim indirekten LKW-Leasing werden Sie zum Kunden einer selbständigen Leasinggesellschaft. Der Leasinggeber finanziert das Leasingobjekt und bezieht aus den von Ihnen ausbezahlten Finanzierungsraten seinen Gewinn. Am Ende der verabredeten Leasingdauer haben Sie die Möglichkeit, das Leasingobjekt zurückzugeben oder einen Verlängerungsvertrag abzuschließen. Bei einem kündbaren Leasingvertrag, den Sie auf unbestimmte Zeit abschließen, ist eine Kündigung frühestens nach Ablauf von 40% der betriebsgewöhnlichen Nutzungsdauer möglich. Wenn Sie einen unbefristeten Vertrag abschließen möchten, sollten Sie sich bei dem Leasinggeber unter anderem darüber Informieren, welche Kündigungskonditionen ein solcher Vertrag beinhaltet.

LKW-Leasing – Vorteile

Beim Abschluss eines Leasingvertrages wird das Budget Ihres Unternehmens verschont und sie können von den sinkenden Steuersätzen profitieren. Da das Leasing-Objekt für Sie als Leasing-Nehmer bilanzneutral ist, unterliegt es nicht der Gewerbesteuer. Wenn Sie einen saisonabhängigen Geschäftsverlauf haben, können Sie Leasingverträge mit saisonal unterschiedlichen Auszahlungsraten bei dem Anbieter abschließen. Mittels vielfältiger Vertragsformen kann die Finanzierung des LKW-Leasings auf ihre individuelle Situation angepasst werden. Außerdem beinhaltet Ihr LKW-Leasing-Paket das Fahrzeugmanagement über die gesamte Leasing-Vertragslaufzeit. Sämtliche Wartungs- und Reparaturleistungen, gesetzliche Prüfarbeiten und Untersuchungen werden von den eigenen oder Partnerwerkstätten des Anbieters gewährleistet. Optional kann die Kfz-Versicherung, Kfz-Steuer, Reifenservice und Ersatzfahrzeuggarantie zu günstigeren Konditionen in Anspruch genommen werden.

LKW-Leasing – Kosten

Um die Monatsraten für den Kunden tief zu halten, berücksichtigen die Leasinggesellschaften einen Restwert, den das Objekt nach Ablauf des Leasing-Vertrages noch aufweist und für den Sie aufkommen müssen. Oft übersteigt dieser kalkulierte Restwert den tatsächlichen Wert des LKW-Fahrzeugs. Prüfen Sie, ob der im Vertrag kalkulierte Betrag plausibel und seitens des Leasinggebers garantiert ist, bevor Sie den Vertrag unterschreiben. Vorteilhaft für Sie ist, wenn der Leasinggeber einen möglichst niedrigen Restwert einkalkuliert. Das führt allerdings dazu, dass Ihre monatlichen Raten höher sind. Die LKW-Leasinganbieter machen die Monatsraten von der mit Ihnen gemeinsam vereinbarten Vertragsdauer, Kilometerlaufleistung, Ausstattung des Fahrzeuges und der jeweiligen Einsatzart des Wagens abhängig. Ihre LKW-Leasing-Raten können Sie monatlich oder auch Quartalweise, progressiv (steigend), degressiv (fallend) bezahlen. Auszahlungen nach dem Holiday-Prinzip (aussetzend) sind auch üblich, wobei sich die Leasingraten entsprechend um die nicht gezahlten Beträge erhöhen. Bei einigen Anbietern können Sie von verschiedenen Spezialangeboten wie Mengenrabatte oder Auszahlung der Monatsraten erst nach Ablauf einer bestimmten Zeit profitieren. Informieren Sie sich bei mehreren Anbietern, von welchen Vorteilen Sie profitieren können und vergleichen Sie die verschiedenen Angebote, bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden. Manche Leasing-Gesellschaften verlangen beim Vertragsabschluss eine zusätzliche Kaution. Beachten Sie jedoch, dass dies ausschließlich bei Privatpersonen und nicht beim gewerblichen Leasing üblich ist.

LKW-Leasing – Versicherung

Beim LKW-Leasing ist der Abschluss einer Vollkaskoversicherung obligatorisch. Bei Fahrzeugschäden werden Versicherungsgelder aus Ihrer Vollkaskoversicherung an die Leasinggesellschaft ausgezahlt. Dafür muss eine Zession unterzeichnet werden – ein Vertrag, in dem Leistungen der Kaskoversicherung im Totalschadenfall, die normalerweise dem Versicherungsnehmer zustehen, dem jeweiligen Leasinggeber zu Gute kommen.

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte damen und herren
    Seit 10 Monaten führen wir ein Logistik Unternehmen in Ungarn.
    Für unser Unternehmen benötigen wir 5 – 15 gebrauchte LKWs mit leasing
    Baujahr 2005 – 2006
    Wenn Sie interesse daran haben und gerne mit uns Arbeiten möchten kontaktieren sie uns auf diese email adresse troyalogistic@hotmail.hu bitte zurück.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*