GEMA-freie Musik

GEMA-freie Musik einzusetzen, macht in vielen Fälle Sinn. Lesen Sie hier was GEMA-freie Musik ist, woran man GEMA-freie Musik erkennt und auf was Sie generell achten sollten beim Thema GEMA-freie Musik.

GEMA-freie Musik – Allgemeines

Die GEMA, die deutsche Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte ist eine staatlich anerkannte Treuhänderin, die die Nutzungsrechte von Komponisten und sonstigen Musikschaffenden wie Texter und Musikverleger verwaltet. Jeder Künstler, der ein Musikwerk schafft, verdient nicht nur an dem Verkauf seines Werkes, sondern auch jedes Mal dann, wenn die Musik öffentlich ausgestrahlt wird. Voraussetzungen hierfür ist, dass dieser bei der GEMA Mitglied ist und dessen Rechte hier in Form der Verwertungsgesellschaft von der GEMA verwaltet werden. Die GEMA wacht hier genau darüber, dass auch entsprechende Abgaben bezahlt werden; viele Gaststätten, Arztpraxen, öffentliche Gebäuden oder Geschäfte sind durch einen Vertrag hierzu verpflichtet.

GEMA-freie Musik – Kostenpflichtige Musik

Die GEMA unterbindet jegliche kostenfreie Ausstrahlung von GEMA-kostenpflichtiger Musik. Sie stützt die Gebührenpflicht besonders auf zwei Aspekte:

Öffentliche Ausstrahlung
Die Definition der "öffentlichen Ausstrahlung" wird von der GEMA sehr eng gesehen. Schon wenn Sie eine GEMA-kostenpflichtige Musik beispielsweise als Untermalung für ein Hochzeitsvideo benutzen, welches nicht mehr ausschließlich in Ihren eigenen vier Wänden vorgeführt wird, Sie es also eventuell dem Hochzeitspaar und einigen Verwandten zur Verfügung stellen, sind Sie laut GEMA zahlungspflichtig. Auch wenn Sie das Video kostenfrei zur Verfügung stellen und hier keine professionellen oder kommerziellen Absichten dahinter stehen, ist dies nicht von Belang.

Gewerbliche Nutzung
Selbst wenn die Musik an sich nicht im Mittelpunkt einer öffentlichen Veranstaltung oder Verkaufsaktion steht, sondern diese nur zur Untermalung zum Zweck des Verkaufs dient, ist diese Ausstrahlung ebenfalls gebührenpflichtig.

GEMA-freie Musik – kostenfreie Musik

Auch wenn sich die Mitgliedschaft bei der GEMA für die Musikschaffenden sich zu einer lukrativen Einnahmequelle entwickeln kann, sind hier nicht alle Künstler Mitglieder. Diese haben dann wiederum auch nicht den Anspruch, dass sie eine entsprechende finanzielle Vergütung erhalten, wenn die von ihnen erschaffene Musik öffentlich ausgestrahlt wird. Dieser Umstand allerdings ist für Sie als Verbraucher wiederum ein Vorteil. Sie können diese Musik nämlich frei verwenden, ohne hierfür jedes Mal bezahlen zu müssen.

GEMA-freie Musik – kostenpflichtig oder frei?

Damit Sie die GEMA-freien von der GEMA-pflichtigen Musik unterscheiden können, befindet sich ein Vermerk hiervon auf jedem Ton- oder Datenträger, den Sie käuflich erwerben können. Dieser lautet in der Regel wie folgt: "…Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten. Keine unerlaubte Vervielfältigung, öffentliche Vorführung…". Wenn Sie diesen oder einen ähnlich lautenden Vermerk im Kleingedruckten finden, so müssen Sie von der Kostenpflichtigkeit ausgehen.

GEMA-freie Musik – Anbieter und Angebot

Viele Künstler, die keine Mitgliedschaft bei der GEMA besitzen, bieten Ihre Musik über spezielle Anbieter für GEMA-freie Musik an. Die Kunden dieser Anbieter sind in der Regel Geschäftsbetriebe, Dienstleistungsanbieter oder auch Privatkunden. Bei den Anbietern können Sie nicht nur die Musik als CD bzw. Daten erwerben, Sie kaufen hier insbesondere die meist uneingeschränkten Nutzungsrechte, die oftmals lediglich für den Gebrauch gewaltverherrlichenden oder politisch rechtsextremen Produktionen ausgeschlossen werden. Auch kinderpornografischen Produktionen jeglicher Art fallen oftmals hierunter.

GEMA-freie Musik – Kosten

Die Kosten für den Erwerb der Nutzungsrechte bzw. des Daten- oder Tonträgers liegen in der Regel über den Preis eines solchen, der GEMA-kostenpflichtige Musik trägt. Den Erwerb der Nutzungsrechte erhalten Sie meist in schriftlicher Form. Diesen können Sie dann bei Bedarf bei der GEMA vorlegen, damit diese weiß, dass der betroffene Künstler bzw. das Musikwerk hier nicht einer Kostenpflicht unterliegt.

GEMA-freie Musik – Qualität

Wenn Sie nicht gerade die neuesten Hits aus den Charts bzw. die bekanntesten Interpreten für Ihre öffentliche Vorführung suchen, können Sie auch hier durchaus gute Künstler finden. Der Kreis der Künstler, die sich zu dieser Vermarktungsvariante Ihrer Musik entschlossen haben, wird immer größer, so dass sich hier durchaus auch sehr gute musikalische Werke finden lassen.

3 Kommentare

  1. Das Musikportal https://www.gemalos.de hat sich in den letzten zwei Jahren zu einem wirklich interessanten Anbieter von gema-freier Musik gemausert. Die Seite ist gut sortiert und bietet viele musikalische Überraschungen – ein heißer Tipp für alle Filmemacher!

  2. Hallo,
    Meines Gemagebühr für Radio hat sich seit 2002 bis 2005 fast verdreifach, obwohl ich haubsächlich nur MP3 vietnamesischer Musik gespielt habe.
    Radio, weil es am billigsten ist.
    Nun die Frage: Muß ich Gemagebühren bezahlen? ich glaubt nicht ,daß die südvietnamesischer Künstler,die schon längst tod sind, Mitglieder der GEMA seien.Und außerdem der STAAT Südvietnam
    existiert seit 1975 nicht mehr.
    ich bitte um Antwort.
    Danke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*