Fundraising

Unter Fundraising versteht man das professionelle Suchen von Spendern. Lesen Sie hier wie Fundraising funktioniert, was ein gutes Fundraising ausmacht und worauf Sie generell achten sollten beim Fundraising.

Fundraising – Begriffsbestimmung

Fundraising heißt wörtlich übersetzt "Kapitalbeschaffung". Der Begriff wird hier als Fachausdruck für das Beschaffungsmarketing von Finanzmitteln oder sonstigen Unterstützungen von nichtkommerziellen Organisationen verwendet.

Fundraising – Kernaufgaben

Zu den Kernaufgaben des Fundraisings zählen vor allem potentielle Spender ausfindig zu machen, diese zu überzeugen, die nicht kommerzielle Organisation entweder finanziell zu unterstützen, mit Sachspenden zu versorgen bzw. ihr Wissen oder ihre Zeit zur Verfügung zu stellen und so die Organisation oder den Verein zu unterstützen. Aber auch nach der Spende – und sei sie noch so bescheiden ausgefallen – gilt es hier, den Kontakt weiterhin zu pflegen, um später im erneuten Bedarfsfall erneut eine Spende zu erhalten.

Fundraising – Gebermarkt

Der Gebermarkt beim Fundraising kann grob in vier Einzelmärkte unterteilt werden:

Privatpersonen
Zum einen sind hier Privatpersonen angesprochen, die neben Geldspenden auch oft ihre Zeit, ihr Wissen und somit ihre Hilfe im Rahmen einer ehrenamtlichen Mitarbeit für die Organisation zur Verfügung stellen.

Unternehmen
Bei Unternehmen stehen oft Geldspenden oder auch Sachspenden, wie beispielsweise für Tombolas, Preisausschreiben oder als sonstige Preise im Gespräch. Firmen nutzen diese Spenden auch immer wieder gerne dazu, ihre Werbegeschenke bei diesem zusätzlichen Verteiler unter potentielle spätere Kunden zu verteilen und so ihren Bekanntheitsgrad zu steigern bzw. sich wieder in Erinnerung zu rufen.

Stiftungen
Stiftungen haben sich zur Aufgabe gemacht, Projekte finanziell zu unterstützen, wenn diese dem Sinn und Zweck der Stiftungs-Satzung entsprechen. Kleinere Vereine werden diese kaum ansprechen können, da es sich hier oft um größere Summen dreht.

Öffentliche Zuwendungen
Die staatlichen Kassen sind leer und somit sind öffentliche Zuwendungen sehr selten geworden. Zuwendungen aus den Stadt- oder Gemeindekassen sind nur bedingt möglich und dann auch lediglich in sehr begrenzter Höhe.

Fundraising – Nehmermärkte

Fundraising im obigen Sinne dürfen ausschließlich nichtkommerzielle Organisationen betreiben. Dies sind vor allem eingetragene Vereine, Schulen, Interessenverbände oder ähnliche Institutionen. Gerade kommerzielle Spendengeber erwarten nach der Gewährung von einer Spende eine Bescheinigung, diese dann auch dem Finanzamt weiterreichen können, um die Spende auch steuerlich absetzen zu können.

Fundraising – Notwendigkeit

Vereine und Organisationen leben ausschließlich von ihren Mitgliedsbeiträgen, welche in der Regel nicht sehr hoch bemessen werden. Sie sind daher für das Funktionieren und für gelegentliche Veranstaltungen auf Spenden und Zuwendungen angewiesen. Von den staatlichen Stellen können sie meist keine Unterstützung mehr erwarten, da die hier bisher gewährten Zuwendungen, wie sie beispielsweise Sportvereine, etc. jährlich erhalten haben, zunehmend gestrichen werden. Für kleinere Vereine sind die Spenden Dritter teilweise überlebenswichtig.
Größere Organisationen, die überregional, bundesweit oder gar weltweit tätig sind, wie beispielsweise Umwelt- oder Tierschutzorganisationen hingegen müssen ihr Fundraising sehr professionell und vor allem transparent betreiben, um ihren Spender hier die Sicherheit zu geben, dass das Geld oder die Sachspende auch wirklich dafür verwendet wird, für welches es auch gespendet wurde. Diese Organisationen haben oftmals mehr Chancen an öffentliche Gelder oder auch Stiftungsgelder zu gelangen, da die Spender hier auf Verlangen ebenfalls öffentlich bekannt gegeben werden, was die Sympathie für die Spendengeber steigert.

1 Kommentar

  1. Kommentare / Erfahrungen mit Björn Katzorke aus Göttingen waren nicht erbaulich. Seine Ratschläge zum Fundraising und zur Beschaffung von Kapital waren ein „alter Hut“, das Angebot viel zu teuer und was der macht war nur halb so viel wie bei anderen Konkurrenten. Björn Katzorke macht großes Personalty-Marketing für sich im Internet; dafür sind seine Leistungen um so kleiner. Björn Katzorke als Fundraiser / Kapitalbeschaffer kann nicht empfohlen werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*